Tierische Erzeugung

Die Tierhaltung ist ein wichtiger Faktor im biologischen Betriebskreislauf. Mit landwirtschaftlichen Nutztieren werden die auf dem Betrieb anfallenden pflanzlichen Futtermittel zu hochwertigen Lebensmitteln veredelt. In diesem Sinne „nutzen“ wir die Tiere und übernehmen damit auch Verantwortung für ihr Befinden und Wohlergehen.

Ausreichend Bewegungsmöglichkeiten und reichlich Einstreu im Stall, Auslauf ins Freie, Kontakt zu Artgenossen, artgerechte Futterrationen aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft, die Wahl von widerstandsfähigen vitalen Rassen und eine intensive Betreuung der Tiere sind die Eckpfeiler der Bio-Tierhaltung.

Die Tierhaltung ist in Österreich neben den Bio-Richtlinien auch durch die österreichische Tierschutzverordnung geregelt.

Zu den Bio-Richtlinien

Zur österreichischen Tierschutzverordnung