Woran erkenne ich Bio?

© BIO AUSTRIA

Biologische Lebensmittel werden nicht nur nach strengen gesetzlichen Richtlinien hergestellt, sondern auch klar gekennzeichnet. Wer diese Kennzeichnungen kennt, kann echte Bio-Lebensmittel problemlos von Pseudo-Bio-Produkten unterscheiden. Jedes echte Bio-Produkt ist am „Bio-Hinweis“ und an der „Bio-Kontrollstelle“ erkennbar. Zur schnelleren Erkennbarkeit werden überdies viele Produkte deutlich sichtbar mit eigenen Bio-Erkennungszeichen gekennzeichnet.

Die wichtigsten Bio-Erkennungszeichen im heimischen Handel sind das EU-Bio-Logo, das AMA-Biozeichen und das BIO AUSTRIA Logo.

Das EU-Bio-Logo

Seit 1. Juli 2010 muss auf Bio-Produkten das neue EU-Bio-Logo verwendet werden. Das EU-Bio-Zeichen garantiert Qualität von Bio-Lebensmitteln, die nach den Richtlinien der EU-Bio-Verordnung hergestellt werden. Beim EU-Bio-Logo müssen im gleichen Sichtfeld der Kontrollstellencode und die Herkunftsbezeichnung angeführt werden.

EU-Logo_AT-BIO-301

Kontrollstellen-Codes

Der Kontrollstellen-Code der Austria Bio Garantie Gmbh, AT-BIO-301, setzt sich folgendermaßen zusammen:

AT = Österreich
BIO = biologisch
301 = Kontrollstelle Austria Bio Garantie GmbH

Andere Kontrollstellen-Codes sind:
BIOS – Biokontrollservice Österreich – AT-BIO-401
LACON GmbH – AT-BIO-402
Salzburger Landwirtschaftliche Kontrolle GesmbH (SLK) – AT-BIO-501
Kontrollservice BIKO Tirol – AT-BIO-701
SGS Austria Controll-Co. GesmbH – AT-BIO-902

Herkunftshinweis

Der Herkunftshinweis ist unmittelbar unter dem Kontrollstellencode anzuführen
z.B. „Österreichische Landwirtschaft“ oder „EU-Landwirtschaft“

Das AMA-Biosiegel

Das AMA-Biosiegel ist ein häufig verwendetes Bio-Erkennungszeichen in Österreich. Es dient zur Kennzeichnung von Bio-Lebensmitteln in Supermärkten und ist in zwei folgenden Ausführungen anzutreffen:

Das AMA-Biosiegel in Farbe – mit Ursprungsangabe
Bei der Verwendung des AMA-Biosiegel mit Ursprungsangabe müssen die wertbestimmenden landwirtschaftlichen Rohstoffe zu 100 % aus Österreich stammen. Für Bio-Rohstoffe, die nicht in dieser Region und in der entsprechenden Qualität herstellbar sind, gilt bei verarbeiteten Lebensmitteln ein zulässiger Toleranzbereich bis zu einem Drittel. Die Be- und Verarbeitung aller Lebensmittel muss in Österreich stattfinden.

AMA_BIO_Siegel_2c
Das AMA-Biosiegel in schwarz/weiß – ohne Ursprungsangabe
Das AMA-Biosiegel ohne Ursprungsangabe garantiert die biologische Landwirtschaft und den kontrolliert biologischen Anbau der Rohstoffe des Lebensmittels außerhalb von Österreich.

AMA_SW

Das BIO AUSTRIA Logo

Das BIO AUSTRIA Logo findet sich hauptsächlich auf direkt vermarkteten Bio-Produkten. Es steht für den Verband der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern. Diese wirtschaften nach eigenen Verbandsrichtlinien, die strenger sind als von der EU-Bio-Verordnung vorgegeben.BA-LOGO_klein

Was tun bei nicht verpackten Bio-Lebensmitteln?

Bei nicht verpackten Bio-Lebensmitteln, wie sie etwa auf Bauernmärkten angeboten werden, frag am besten den Anbieter nach seiner Bio-Kontrollnummer oder lass dir das Zertifikat seiner Bio-Kontrollstelle zeigen.

Achtung Bio-Schwindel!

Vorsicht bei Bezeichnungen wie „aus naturnahem Anbau“ oder „aus umweltgerechter Landwirtschaft“ oder „aus kontrolliertem Anbau“. Diese haben mit“Bio“ nichts zu tun. Nur die Worte „bio“ und „ökologisch“ sind gesetzlich geschützt und garantieren die Bio-Herkunft.