BIO ÖSTERREICH 2016 – ein voller Erfolg!

Gruppenfoto Bio-Austria auf der Messe Wieselburg
© Messe Wieselburg

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr war die BIO ÖSTERREICH auch heuer wieder ein voller Erfolg.

Die Anzahl der Aussteller konnte von 160 auf 185 gesteigert werden, die Besucherzahl – 6.500 – blieb in etwa gleich wie 2015.

Messedirektor Werner Roher: „Man sieht schon nach der 2. Ausgabe, dass die Entscheidung goldrichtig war, diese Messe zu kreieren. Wir erwarten auch für die kommenden Jahre gute Zuwachsraten, weil am Weg des verantwortungsbewussten Umgangs mit unseren natürlichen Ressourcen kein Weg vorbeiführt“.

Bio Austria, wichtigster Kooperationspartner der Messe Wieselburg GmbH bei der BIO ÖSTERREICH und Mitorganisator des umfangreichen Rahmenprogrammes, war mit einer Info- und Beratungslandschaft neben der Hauptbühne prominent vertreten.
„Das Interesse an Bio wächst stetig und damit auch dessen Bedeutung am Markt und in der Gesellschaft. Dies gilt auch für den Bereich der Bio-Umsätze im Lebensmitteleinzelhandel – auch hier ist ein kontinuierliches Wachstum ersichtlich. Die „BIO ÖSTERREICH“ gibt der Bio-Branche eine ihrer positiven Entwicklung entsprechende Plattform, um sich und ihre vielfältigen Leistungen und Produkte dem immer größer werdenden Interessentenkreis standesgemäß präsentieren zu können.“, so Otto Gasselich, Obmann Bio Austria NÖ und Wien. „Aber nicht nur in der Produktion ist ein Wachstum zu verzeichnen, auch beim Konsum und im Gastrobereich legt Bio stetig zu. Bio ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.“ bestätigte Gerti Grabmann, Bundesobfrau Bio Austria.

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, der die Messe am Montag besuchte, bestätigte: „Niederösterreich ist das Natur- und Bioland Nummer 1, mit dem Erfolg der „BIO ÖSTERREICH“ beweisen wir dies. Fast jeder vierte bäuerliche Bio-Betrieb Österreichs ist in Niederösterreich beheimatet, alleine in den letzten beiden Jahren sind 600 weitere Betriebe umgestiegen.“

DI Wolfgang Palme, HBLFA für Gartenbau in Schönbrunn und Autor des soeben erschienenen Buches „Frisches Gemüse im Winter ernten“ stellte sein Projekt „Wintergemüse“ vor. Frostharte Gemüsearten könnten ohne beheizte Gewächshäuser auch im Winter frisch geerntet werden, dies sei auch ein Beitrag zur Vielfalt und Regionalität, betonte Palme und ermutigte, im Biobereich durchaus neue Wege zu gehen.

Obmann Otto Gasselich präsentierte bei der Messe den neuen „Bio-Einkaufsführer für Wien und NÖ“ von Bio Austria NÖ und Wien: „Vielen Konsumentinnen und Konsumenten ist die Unterstützung der Bio-Landwirtschaft ein wichtiges Anliegen. Diesen Ansprüchen möchten wir mit diesem Bio-Einkaufsführer gerecht werden. Er soll ein Wegbegleiter und Wegweiser zu BIO in Wien und NÖ sein – vom Einkauf am Bio-Bauernhof bis hin zum Bio-Catering. Wir wünschen viele genussvolle Bio-Momente“, so Otto Gasselich abschließend.

Die BIO ÖSTERREICH kann jedenfalls schon nach der 2. Ausgabe als bestens etabliert bezeichnet werden.
Ein weiteres Wachstum in den kommenden Jahren wird angestrebt.

Mehr Infos, Fotos