Bio Pressobst Meldung 2016

© BIO AUSTRIA / Michaela Theurl

Damit wir das heurige Bio-Pressobst optimal vermarkten können, ist es notwendig, dass Sie uns die zu erwartenden Erntemengen unverbindlich schriftlich per Mail oder Fax übermitteln.
Nur so können wir die Vermarktungsmenge einschätzen und entsprechend gewinnbringend für Sie verkaufen!

© BIO AUSTRIA / Michaela Theurl
© BIO AUSTRIA / Michaela Theurl

Für Betriebe, die keine Mengenschätzungen bekannt geben, könnte es wieder Preisreduktionen geben.
Bio Austria Betriebe die bis zum 05.09.2016 ihr Bio-Verarbeitungsobst an uns gemeldet haben, profitieren vom vollen Auszahlungspreis.
Es gibt keine Preisabstufung wenn Sie die schriftlich angemeldeten Mengen unter- oder überschreiten.

Bitte melden Sie Ihr Pressobst auch, wenn Sie nicht direkt an die großen Übernahmestellen liefern können.
Wir haben einige regionale Bioabnehmer, die wir Ihnen vermitteln können.
Für 2016 haben wir wieder Anfragen von unseren Bio-Zwetschkenkunden, die wir 2015 großteils das erste mal beliefert haben.

Durch interne Umstellungen der EDV möchten wir die Ernte 2016 mit Beginn 2017 akontieren.
Wir werden uns bemühen, für die Spezialprodukte Bio-Bergbauernobst und Bio-Streuobst in Zukunft noch bessere Auszahlungspreise zu erreichen.
Deshalb wäre es sinnvoll, das Sie uns bei Ihrer Anmeldung ankreuzen, ob Ihr Bio- Obst ein Bio-Streuobst und/oder ein Bio-Bergbauernobst ist.

Für die Sammlung und Vermarktung von Bio-Verarbeitungsobst zuständig:
Dipl. HLFL-Ing. Otto Kicker
M 0676 84 22 14 -288

Mag. Katharina Watzka
M 0676 84 22 14 -358

Zur Anmeldung