Bio-Projekttage in der LFS Pyhra

Die beiden dritten Klassen der LFS Pyhra vertieften im Rahmen einer Projektwoche ihre Kenntnisse rund um die biologische Landwirtschaft!

Begonnen wurde mit Exkursionen zu einem Bio-Ackerbau- und einem Bio-Obstbaubetrieb im Raum St. Pölten, gefolgt von einer zweiten Exkursion zum Bio-Milchviehbetrieb von Herta und Helmut Heiden in Biberbach und Bio-Lutz in Wieselburg.
Am dritten Tag standen Sepp Kreuzer, Herbert Breuer und Stefan Taschl (Bio Austria Next Generation) von Bio Austria den 35 konventionellen Hofübernehmern für Fragen zur Verfügung. Dabei wurden auch so manch kritische Aussagen wie „Ist Bio wirklich besser?“ oder „Bio verbraucht doch viel mehr Diesel!“ diskutiert.
Gemeinsam wurden Praxisbetriebe der Schüler einer theoretischen Umstellung unterzogen:

  • Wie muss der Stall adaptiert werden?
  • Welches Weidesystem passt am besten zum Betrieb?
  • Wie schaut eine funktionierende Fruchtfolge für meinen Betrieb aus?
  • Und rechnet sich das Ganze?

waren nur ein Teil der Fragen, die beantwortet wurden. Am Ende des Tages war das Interesse der Schüler an der Bio-Landwirtschaft durchaus geweckt. Einige mehr als vor den Projekttagen konnten sich vorstellen, den Betrieb später biologisch zu führen.

Organisiert und vorbereitet wurde die Projektwoche von Dipl.HLFL-Ing. Johannes Bartmann (LFS Pyhra) unter Mithilfe von Bio Austria.