Bio-Verarbeitungsobst 2020

Äpfel, Birnen, Zwetschken – Bio-Verarbeitungsobst jetzt anmelden!

Um deine heurige Menge an Bio-Verarbeitungsobst erfolgreich für dich vermarkten zu können, melde uns bitte deine geschätzte Liefermenge bis spätestens 24. August 2020 per E-Mail, Post oder Fax an.

Bei nicht zeitgerechter Anmeldung kann es zu reduzierten Auszahlungspreisen kommen!

Kennzeichnung als Wiesenobst, Bergbauern-Wiesenobst und Sortenrein

Als Wiesenobst verstehen wir: Obstbäume, die ohne Gerüst und ohne Draht eigenständig stehen, ohne Hagelnetz oder sonstige Überdachung, dass die Flächen unter den Obstbäumen gemäht, geweidet, maximal einmalig gemulcht werden, keine regelmäßigen Pflanzenschutzspritzungen durchgeführt werden und die nicht ausschließlich gemulcht werden!
Da wir nicht mit allen Kunden die Spezialprogramme „Bio-Wiesenobst“, sowie „Bio-Bergbauernwiesenobst“ umsetzen können, werden wir nur die tatsächlich höherwertig
vermarkteten Mengen mit den entsprechenden Aufschlägen auszahlen.

Bitte gebt uns bei der Anmeldung 2020 auch folgende Infos:

  • Bergbauernbetrieb ja oder nein (Betriebe mit der ehemaligen Zone 1 bis 4)
  • Sortenreine Lieferung von Äpfel und Birnen an die Sammelstelle ist möglich?
  • Bio-Intensivobstbetrieb oder Bio-Wiesenobstbetrieb

Lebensmittelqualität

Gelegentlich mussten wir in den Vorjahren Anlieferungen von Bio-Verarbeitungsobst ablehnen, da es nicht den Anforderungen der Bio-Lebensmittelqualität entsprochen hat. Um 30 Cent pro kg dürfen wir keinen Bio-Müll übernehmen. Wir geben auch keine Preisnachlässe für Ware mit minderer Qualität.

Verarbeitungszwetschken, Bio-Wiesenzwetschken oder Bio-Bergbauernwiesenzwetschken

2019 hatten wir in Niederösterreich sehr wenig Zwetschkenmeldungen.
Wichtig wäre für unsere Kunden, dass wir auch 2020 Bio-Hauszwetschken anbieten können. Wobei die Übernahmestellen von Äpfel und Birnen nicht relevant sind, da die Zwetschken teilweise abgeholt oder direkt zu den Kunden gebracht werden können.

Übernahmebedingungen

Bei der Übernahme bestätigt ihr mit eurer Unterschrift, dass die von euch angelieferten Mengen an Verarbeitungsobst die eigenen Produkte sind, anerkannte Bio-Ware aus Österreich, GVO frei, frisch (nicht länger als 1 Tag gelagert), sauber ohne Rückstände und den oben genannten Kennzeichnungen von Bio-Wiesenobst, Bio-Bergbauern-Obst entsprechen und dass eure Betriebsdaten für die Rückverfolgung der Bio-Rohstoffe von Kundenprodukten genutzt werden können.

Ansprechpartner der Fa. Ökoland:
Otto Kicker
0676 842214-288

Download Formular „Bio-Verarbeitungsobst Meldung 2020“

Vorgaben für das Lebensmittel Bio-Verarbeitungsobst:
Äpfel, Birnen, Zwetschken

  • Nur anerkanntes Bio-Obst kann übernommen werden. Eine Kopie vom Bio-Zertifikat ist bei JEDER Lieferung abzugeben!
  • Am Zertifikat müssen Bio-Obst, Bio-Äpfel, Bio-Birnen, Bio-Zwetschken oder Bio-Streuobst angeführt sein. Bio-Kontrolle und Ausstellung des Zertifikates muss 2020 sein. Gültigkeit bis 2021! Wenn nicht vorhanden, bitte bei der Kontrollstelle unbedingt sofort nachfordern!
  • Wir können keine Umstellerware vermarkten!
  • Bitte bei der Obst-Meldung auch die Kontrollstelle angeben.
  • Bitte verwendet nur saubere Sammel- und Transportbehälter – wir vermarkten gut bezahlte Bio-Lebensmittel! Wer in Säcken sammelt und anliefert, darf nur saubere Netzsäcke verwenden.
  • Nur eigenes, sauberes, reifes, frisches Verarbeitungsobst, das auch frei von Faulstellen ist, anliefern. Außerdem nur ganze Früchte!
  • Bio-Verarbeitungsobst von Bäumen an stark befahrenen Straßen bitte nicht liefern, da die Bio-Kunden Rückstandsanalysen durchführen.
  • Durch den Transport sollte das Pressobst nicht verunreinigt werden (zB Abdeckung bei Regen!).
  • Wir können nur Obst übernehmen, das nicht mit dem „Igel“ geerntet wurde.
  • Die hohe Qualität vom Lebensmittel „Bio-Verarbeitungsobst“ ist notwendig, weil unsere Kunden Bio-Direktsäfte produzieren und dabei keine Ascorbinsäure verwenden.