Gut besuchte Sommertreffen im Wald- und Mostviertel

© BIO AUSTRIA

Lebensleistungszucht und Klimaänderung und damit mögliche Auswirkungen auf die Landwirtschaft waren die Hauptthemen bei den heurigen Sommertreffen.

© BIO AUSTRIA

Das jährliche Treffen der Waldviertler BIO AUSTRIA Bäuerinnen und Bauern fand heuer am 15. Juli am Biohof der Familie Groiß in Langschlag statt.
Der Vortrag zum Thema Lebensleistungszucht von Andreas Perner und die anschließende Besichtigung vom vielfältigen Direktvermarktungsbetrieb Groiß hat bei den rund 50 BesucherInnen großen Anklang gefunden. Es war sehr aufschlussreich, auf wie viele Arten Direktvermarktung stattfinden kann!

© BIO AUSTRIA

Auf das Waldviertler folgte am 9. August das Mostviertler Sommerfest am Biohof „Klein Eibenberg“ der Familie Hönickl in Ybbsitz.
Nach einer Hofführung folgten über 200 Bäuerinnen und Bauern den Ausführungen von Dr. Herbert Formayer, Klimaforscher an der BOKU – Universität für Bodenkultur Wien, zum hochaktuellen Thema „Klimaänderung und mögliche Konsequenzen für die Landwirtschaft der Region“. Auch die anschließende Diskussion stand im Zeichen der Trockenheit und der damit einhergehenden Futterknappheit. Über Möglichkeiten der Bio-Grundfuttervermittlung und andere Sofortmaßnahmen wurde beratschlagt.

Ein herzliches Danke an die beiden Gastgeber-Familien Groiß und Hönickl!