Unverbindliche Erzeugerpreis-Empfehlung für Bio-Milch in Bio Austria Qualität

© BIO AUSTRIA/Michaela Theurl

Vierbauch: Notwendiges Zeichen für mehr Fairness bei Preisfindung für Bio-Milch

Wien (OTS) – Bio Austria hat in einer Strategiesitzung mit Milchsprechern beschlossen, ein Zeichen für mehr Fairness in der Bio-Milch-Erzeugerpreisgestaltung zu setzen und gibt daher eine Empfehlung über einen unverbindlichen Richtpreis für Erzeuger von Bio-Milch in Bio Austria Qualität in Höhe von 43,58 Cent exkl. Mehrwertsteuer ab. Dieser Richtpreis ist ein Mittelwert aus den von süddeutschen und österreichischen Molkereien ausgezahlten Erzeugerpreisen, bezogen auf das erste Quartal 2015. „Wir erwarten uns konkrete Schritte von den Molkereiunternehmen, die zu einer eigenständigen, Bio-marktkonformen Preisfindung führen und in weiterer Folge die derzeit starre Koppelung an den konventionellen Milchpreis ablösen“, betont Bio Austria Obmann Rudolf Vierbauch.

Unter den 13.000 Bio Austria Mitgliedern sind etwa 7.000 Biomilch-Erzeuger, die durch die Einhaltung des Bio Austria Standards eine besondere Biomilch-Qualität erzeugen.

„Wir brauchen schnellstmöglich eine Änderung in der Preisfindung für Bio-Rohmilch, um die österreichische Bio-Milchproduktion auf stabilen Beinen zu halten“, betont Vierbauch. Aktuell fließen etwa 30 Millionen Liter Bio-Rohmilch von den bäuerlichen Erzeugerbetrieben direkt in unser Nachbarland Deutschland ab. Bio-Milchproduzenten in grenznahen Regionen zu Bayern liefern angesichts der höheren Abnahmepreise vermehrt an deutsche Molkereien. Diese zahlen bis zu 10 Cent mehr pro Liter als österreichische Verarbeitungsbetriebe. „Betriebe, die diese Möglichkeit aus geografischen Gründen nicht in Anspruch nehmen können, verlieren hingegen zunehmend ihre Perspektive in der Bio-Milcherzeugung und fahren ihre Produktion sukzessive zurück“, so Vierbauch, der abschließend betont: „Um den Bio-Standort Österreich für die Bio-Milchproduktion weiter zu entwickeln, sind hier dringend Maßnahmen notwendig. Die unverbindliche Preisempfehlung ist aus unserer Sicht ein wichtiger erster Schritt in die richtige Richtung.“

Pressemeldung als Download:
200515_Milchpreis

Kontakt