Weidehaltung: MEIN BETRIEB – MEINE LÖSUNG (NÖ und Wien)

Weidebetriebe und ihre Lösungen in schwierigen Situationen gesucht!

Bio Austria NÖ und Wien und die LK NÖ suchen BIO AUSTRIA Betriebe, die aus einer schwierigen Situation heraus Lösungen gefunden haben, die Weidehaltung am Betrieb umzusetzen!

Motivieren und Lösungen aufzeigen

Die aktuelle Situation rund um die Weideregelung ab 2022 stellt viele Bio-Betriebe vor große Herausforderungen. Bisher wurde die Weidehaltung auf einem Teil der Betriebe durch das beschränkte Angebot an arrondierten Flächen begrenzt. Die Möglichkeit, durch Öffnen von Stall- und Auslauftoren den Tieren ausreichend Weide anbieten zu können, finden viele Betriebe nicht vor. Oftmals fehlen einfach die Flächen dazu – zumindest in Hofnähe.

Es braucht vielschichtige Lösungen. Lösungen, die nicht einfach so aus dem Ärmel geschüttelt werden können. Solche, die etwas Vorbereitungszeit brauchen. Und es wird auch Lösungen geben, die zum Teil einen Mehraufwand an Kosten und/oder Management bedeuten.

Die Praxis bietet Lösungen

Es ist nicht die Beratung, welche fertige Lösungen auf den Hof bringen kann. Es ist die Praxis, die die besten Lösungen parat hält. Die Beratung kann dabei helfen, Erfahrungen zu teilen, gute Beispiele vor den Vorhang zu holen und betriebliche Veränderungsprozesse durch fachliche Inputs zu unterstützen.  

Wir suchen Dich!

Darum macht sich nun BIO AUSTRIA NÖ und Wien gemeinsam mit der LK NÖ auf die Suche nach Betrieben, die trotz begrenzter Verfügbarkeit von arrondierten und frei zugänglichen Flächen Lösungen gefunden haben, die Weidehaltung umzusetzen!  

Egal ob Lösungen…

  • …durch Flächentausch,
  • …durch Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben,
  • …durch Einführung eines gesicherten Viehtriebs über öffentliche Verkehrswege,
  • …durch Baumaßnahmen,
  • …durch Einsaat von Ackerflächen,
  • …durch Einrichtung von Sommer-Standweiden oder
  • …durch andere Maßnahmen

zustande gekommen sind: Wir möchten all diese Ideen und Lösungsansätze einer breiteren Gruppe an Biobäuerinnen und Biobauern zugänglich machen. Und egal ob Rinder-, Schaf- oder Ziegenhalter – es gibt aus jeder Produktionssparte Betriebe, die vor einer großen Herausforderung stehen.

Bist du bereit, DEINEN BETRIEB – DEINE LÖSUNG vorzustellen?

Dann melde Dich bitte bei einer Bio-Beraterin/ einem Bio-Berater von BIO AUSTRIA NÖ und Wien:

  • DI Jakob Gadermaier, BEd

    BIO AUSTRIA NÖ und Wien, Landwirtschaft
    Beratung Grünland
    • jakob.gadermaier@bio-austria.at
    Profil anzeigen
  • DI Doris Wimmer

    BIO AUSTRIA NÖ und Wien, Landwirtschaft
    Regionalbetreuung Waldviertel, Beratung Grünland
    • doris.wimmer@bio-austria.at
    Profil anzeigen
  • DI Agnes Scheucher

    BIO AUSTRIA NÖ und Wien, Landwirtschaft
    Regionalbetreuung Mostviertel, Beratung Grünland
    • agnes.scheucher@bio-austria.at
    Profil anzeigen

Wir möchten gerne anhand von ein paar Fragen kurze Betriebsportraits erstellen, welche schließlich in den Informationsmedien von BIO AUSTRIA NÖ und Wien und der LK NÖ vorgestellt werden.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine kurze Beschreibung zur Umsetzung der Weide per Mail an uns zu senden. Eine Beschreibung sollte neben Angaben zum Betrieb (jedenfalls folgende Fragen beinhalten:

  • Welche Umstände hatten die Umsetzung der Weide ursprünglich erschwert?
  • Welche Lösung wurde gefunden?
  • Warum wird Weide trotz der beschriebenen erschwerenden Umstände umgesetzt?
  • Tipps für Betriebe in ähnlicher Situation.

Für die Betriebs-Kurzportraits sollte bitte zumindest ein aussagekräftiges Foto bereitgehalten werden.

Wertgutschein inkl. Beratung zu gewinnen

Unter allen Einsendungen wird ein Wertgutschein (150 €) inkl. Beratung der Firma WFS Zlabinger (Stall- und Weidetechnik) verlost. Bei der Verlosung nehmen alle Einsendungen bis einschließlich 31. August 2021 teil. Die ersten 10 Betriebe, die mitmachen, bekommen einen Bio Austria Niederösterreich und Wien Turnbeutel (aus Bio-Baumwolle) gefüllt mit Bio- Überraschungen.

© Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Rudlstorfer „Individuelle Lösungen zur Umsetzung der Weidehaltung werden gesucht. Erfahrungen sollen weitergegeben und Motivation gestiftet werden“