Mit erstklassigen Bio-Lebensmitteln zum Klassenerhalt!

© SC Wiener Neustadt
© SC Wiener Neustadt
© SC Wiener Neustadt

Bio Austria Niederösterreich und Wien – und der ADAMAH BioHof gratulieren dem SC WIENER NEUSTADT zum Verbleib in der Fußballbundesliga.

Viele Experten sahen in der Fußballsaison 2013/2014 für die „blau-weißen“ Wiener Neustädter schwarz und prognostizierten ihnen einen sicheren Abstieg.
Doch mit biologischem Obst beißt garantiert niemand in den sauren Apfel – das beweist jedenfalls die erfolgreiche Kooperation „Bio ist erstklassig“ zwischen dem SC WIENER NEUSTADT und seinen beiden ‚BioMitspielern’ Bio Austria Niederösterreich und dem ADAMAH BioHof. Rund 80 BioKistl mit über 500 kg biologischem Obst sorgten bei den Wiener Neustädter Fußballern in der abgelaufenen Saison für einen Vitaminschub und trugen so zum Klassenerhalt bei:
„Bio entspricht nicht nur geschmacklich, sondern auch ernährungsphysiologisch den höchsten Ansprüchen. Besonders im Sport ist die richtige Ernährung ein wesentlicher Faktor. Umso mehr freut es uns, dass die niederösterreichischen Biobauern und Biobäuerinnen mit dieser Kooperation die Spieler und das Trainerteam des SC Wiener Neustadt bei ihrem schwierigen Kampf um den Klassenerhalt unterstützen konnten“- so Otto Gasselich, Obmann von Bio Austria Niederösterreich und Wien.

Dem kann Kooperationspartner Gerhard Zoubek vom ADAMAH BioHof voll und ganz beipflichten:
„Mit dieser gemeinsamen Initiative hat nun Bio im wahrsten Sinn des Wortes auch im österreichischen Spitzenfußball Fuß gefasst. Es war für mich nicht nur eine spannende Fußballsaison, sondern auch überaus spannend mitzuerleben – wie begeistert Sportler über den besonderen Geschmack und die hochwertige Qualität von biologischen Lebensmitteln sein können“ – so der „Mister BioKistl“ aus Glinzendorf im niederösterreichischen Marchfeld. Als individueller Hauszusteller von rund 5.000 BioKistln pro Woche ist heute der ADAMAH BioHof der führende BioNahversorger im Großraum Wien. Ein einmaliges BioZustellservice, das ab Ende Mai 2014 erstmals auch der Wiener Neustädter Bevölkerung zur Verfügung steht.

Schießt „Bio“ mehr Tore?
Biologisches Obst und Gemüse zeichnet sich – wissenschaftlich bewiesen – durch mehr Vitamine und einen höheren Anteil an sekundären Pflanzenstoffen aus.
Aber schießt man mit „Bio“ auch mehr Tore? Ein Tabellenvergleich zwischen der Saison 2012/2013 und der heurigen Saison 2013/2014 scheint dieser gewagten These recht zu geben: Haben doch die Fußballer des SC Wiener Neustadt diese Saison mit 43 Toren gleich 11x öfter ins Schwarze getroffen und auch drei wichtige Punkte mehr geholt, als letztes Jahr.
Bei den Wiener Neustädter Spielern, dem Trainerteam und dem Management ist jedenfalls die Freude über die geglückte Zusammenarbeit mit dem Biolandbau groß:
„Für diese gesunde und erstklassige Kooperation möchte sich der SC Wiener Neustadt herzlichst bedanken und ist überzeugt, dass dieser zusätzliche Vitaminschub, der alle zwei Wochen in das Landessportzentrum VIVA geliefert wird, Bestandteil für die Erreichung des Zieles Klassenerhalt ist“ – so Managementchef Günter Kreissl.
Trainer Heimo Pfeifenberger ist ebenso von dieser Kooperation angetan: „Ich finde die Idee sehr gelungen, und auch die Spieler freuen sich über das biologische Obst und Gemüse.“

Rückfragehinweis:

Bio Austria NÖ und Wien
Maria Brader-Schalhas
E
M 0676 842214 356

ADAMAH BioHof
Gerhard Zoubek
E
M 0650 2625282

Am Bild:
SC Wiener Neustadt: Klassenerhalt mit Bio-Obst.
Mit im Bild: Otto Gasselich – Obmann Bio Austria NÖ und Wien (rechts) und Gerhard Zoubek vom ADAMAH BioHof (links)