Anzeige
Bio-Wissen testen Onlineschoolungstool Konsument
BIO AUSTRIA Qualität
Biomaps
Leserbefragung BIO AUSTRIA

BIO AUSTRIA-Fuchs

Foto: © BIO AUSTRIA/Edler
Foto: © BIO AUSTRIA/Edler

BIO AUSTRIA schreibt jedes Jahr im Herbst den Wettbewerb für besonders innovative Ideen in der biologischen Landwirtschaft aus. Die Arbeit am Bio-Hof ist vielfältig und manchmal sehr Kräfte zehrend. Wie die zahlreichen Einsendungen in den vergangenen Jahren gezeigt haben, machen sich viele Biobäuerinnen und Biobauern täglich Gedanken darüber, wie sie ihre Arbeit erleichtern können.

Es wurden kreative Umbauten im Stall, Ideen wie Tiere artgerechter gehalten werden können, originelle und kostensparende Änderungen bei Maschinen, Erleichterungen bei Arbeitsabläufen und vieles mehr eingereicht.
Hier finden Sie die mit dem BIO AUSTRIA Fuchs ausgezeichneten Ideen und auch die weiteren Einreichungen. BIO AUSTRIA möchte damit alle Betriebe mit den Ideen der BerufskollegInnen unterstützten bzw. anregen selber eine Erfindung bei der nächsten Ausschreibung einzureichen.

Bio-Fuchs Wettbewerb 2018

Einreichungen für den Bio-Fuchs 2018 zum Schwerpunkt “Tierwohl Rinder” werden ab sofort entgegengenommen.
Das Formular für die Einreichung finden Sie hier.

Bisherige Preisträger

Gewinner des Bio-Fuchs 2018 mit Gertraud Grabmann
© BIO AUSTRIA/Pock

Preisträger 2017

  1. Platz: Ballenabwickler mit Förderband
  2. Platz: Melkboy
  3. Platz: Futterraufe für Schafe

Gewinner des Innovationspreises Bio-Fuchs ausgezeichnet, mit Susanne Maier und Gertraud Grabmann
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2016

  1. Platz: Gemeinschaftsprojekt: Bestes Trinkwasser auf den Weiden
  2. Platz: Mobile Schweinesuhle
  3. Platz: Senkbarer Weidezaun

© BIO AUSTRIA

Preisträger 2015

  1. Platz: Vlieswickler Kompst Betrieb Starlinger
  2. Platz: Ballentransporter Betrieb Kastner
  3. Platz: Dunggabel Betrieb Ölzant

BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2014
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2014

Der Bio-Fuchswettbewerb 2014 stand unter dem Motto “Tierwohl im Kälberstall”. Der 1. Platz wurde zwei Mal vergeben.
1. Platz: Ammenkuhhaltung Betrieb Hofer
1. Platz: Ammenkuhhaltung Betrieb Öschlberger
3. Platz: Tiergerechter Kälberstall


BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2013
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2013

1. Platz: Kürbis-Setzgerät
2. Platz: Drahtloser Honigrahmen
3. Platz: Pneumatischer Blatternter für Kräuter
Anerkennungspreis: “Bio-Feuerwehr-Fest”


BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2012
© Hoermann

Preisträger 2012

1. Platz: Kombination Pflug-Mulchsaat
2. Platz: Gemüsewaschmaschine
3. Platz: Auf- und Abbaugerät für Weidezaun


BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2011
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2011

1. Platz: Kürbis-Erntemaschine
2. Platz: Milchkühlung
3. Platz: Kälbertränke
Anerkennungspreis: Viehtransport


BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2010
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2010

1. Platz: Hydraulisch verstellbarer Mistschieber
2. Platz: Mulchsystem im Ackerbau
3. Platz: Solar Kräutertrockner


BIO AUSTRIA Fuchs Preisträger 2009
© BIO AUSTRIA

Preisträger 2009

1. Platz: Mehrzweckhänger für Rinder
2. Platz: Auslauf-Verschlussbügel für Ferkelauslauf
3. Platz: selbstschließender Weidedurchgang
4. Platz: bodenschonender Sägrubber


Weitere Einreichungen

Sägrubber
© Erwin Appenzeller

Aussaat / Anbau

  • Sägrubber
    Der Sägrubber ermöglicht eine bodenschonende und arbeitswirtschaftliche Aussaat der Kulturen.
  • Bewässerung von Jungpflanzen
    Diese Erfindung ermöglicht einen effizienten Wassereinsatz bei der Bewässerung von Kräuterjungpflanzen bzw. Sämereien.

 


Verpackungsrohre
© Gottfried Leitner

Arbeitserleichterung/ -ersparnis

  • Weidestangensetzgerät
    In einem Arbeitsgang werden Löcher für die Stangen vorgebohrt und die Stangen gesetzt.
  • Weidezaungerät
    Ein adaptierter Rundballenauflöser ermöglicht große Erleichterung beim Weidezaunaufbau, auch größerer Flächen, da alle benötigten Materialien mitgenommen werden können.
  • Weidezaun-Quad
    Mit einerm Quad und einer angefertigten Werkzeugkiste lässt sich ein Weidezaun zeitsparend aufstellen.
  • Verpackungsrohre als Halterung für Weidzaunpflöcke
    Die Verpackungsrohre der Silofolien werden als Halterung für Weidezaunpflöcke eingegraben. So ist ein leichtes und schnelles Entfernern bzw. Wiederherstellen des Zaunes möglich.
  • Weidezaunaufspulung
    Der Nutzen dieser automatischen Aufspulung des hofnahen Weidezaunes ist sehr vielfältig.
  • Stützradkurbel
    Zur schnelleren bzw. leichteren Betätigung der Kurbel
  • Transportabler Güllemixer
    Platzmangel machte diese Erfindung notwendig und verschaffte so eine große Erleichterung.
  • Güllefüllstation
    Eine selbst gebaute Güllefüllstation verringert Zeitaufwand und Lärm.
  • Presse für Silofolien
    Mit einer Presse für die gebrauchten Folien spart man Platz und Zeit bei der Entsorgung.
  • Eierlöffel
    Mit Hilfe dieser Erfindung können Eier außerhalb der Nester und auch in der Dämmerung gut eingesammelt werden.

    Eierlöffel
    © Anton Schwarz
  • Mobile Rinderfütterung 
    Ein umgebauter Ladewagen ermöglicht eine zeitsparende Rinderfütterung mit Grünfutter.
  • Automatische Fressgitter-Steuerung
    Eine kostengünstige und zeitsparende Methode ermöglicht die Rinder automatisch aus dem Fressgitter zu lassen.
  • Automatische Hühnertür
    Eine mit einer Zeitschaltuhr versehene Hühnertür ermöglicht ein automatisches Öffnen und Schließen.
  • Siloballenhebezug
    Ein Hebezug für Siloballen bringt Arbeitserleichterung, gerade dann, wenn eine Investition in Maschinen aufgrund der Größe unrentabel ist.
  • Heu- und Siloschneider
    Ein händischer Heu- und Silageschneider wird mit einem elektrischen Hebezug kombiniert.
  • Rundballenroller
    Mit Hilfe eines Hoftracs können Rundballen auch ohne Zange transportiert werden
  • Futterwagenbefülltrichter
    Mit einem Trichter wird ein Futterwagen befüllt, der dann leicht auf den Futtertisch gezogen werden kann.
  • Futterrutsche
    Eine Rutsche für Heu und Stroh bzw. eine Transportrohr für Kraftfutter bringen im Alltag eine Erleichterung der Arbeit.
  • Futterschieber
    Eine leicht zu bedienende Platte ersetzt das händische Nachschieben des Futters.
  • Futterstelle – Tierwohl
    Eine neue Futterstelle für Futter und Wasser steigert das Tierwohl.
  • Egge-Pflug-Kombination
    In einem Arbeitsgang wird sowohl gepflügt als auch geeggt, um Arbeitszeit zu sparen.
  • Behandlungsnetz Schafe
    Ein umfunktioniertes Fußballtor hilft beim Klauenschneiden bzw. diversen Eingriffen bei Schafen.

 


© Ewald Stögermayr

Düngung

 

 


Abflämmgerät
© Clemens Lutz

Grünlandpflege/Beikrautregulierung

  • Abflammgerät
    Unkrautbekämpfung bei Knoblauch, Zwiebel und Karotten in der Pflanzenreihe
  • Hackfruchtmaschine
    Das Hacken und Striegeln kann mit diesem Gerät gleichzeitig erfolgen uns spart somit Zeit.
  • Ampferstecher mit Nachsäer
    Für eine wirksame Ampferbekämpfung sollte unbedingt nach dem Stechen auf die offenen Stellen nachgesät werden.
  • Unkraut-Mähgerät
    Für die Spätverunkrautung wurde ein Mähgerät entwickelt, dass auch auf Hanglagen einsetzbar ist.
  • Mulchsaatgerät
    Für die Mulchsaat wurde ein Zinkensäsystem mit teilweise vorhandenen Komponenten entwickelt.
  • Unkrautschneidwerk
    Ein zwölf Meter breites Schneidwerk ermöglicht das Kürzen von überwucherndem Unkraut in der Spätverunkrautung.
  • Strahlengrubber
    Dieser Grubber ermöglicht eine schonende Bodenbearbeitung bei gleichzeitig guter Beikrautregulierung.
  • Durchwuchsbekämpfung
    Ein mit Messern bestückter umgebauter Kreiselheuer ermöglicht die Regulierung von Durchwuchsbeikräutern.
  • Software zur Beikrautregulierung
    Es wurde eine spezielle Software insbesondere zur Erkennung der Distel entwickelt.
  • Beikrautregulierung durch Gemengeanbau
    Um das Wachstum der Beikräuter bei Sonnenblumen in den Reihen zu reduzieren wird Phazelia im gleichen Arbeitsgang mit angebaut.

Fahrzeugbeleuchtung
© Paul Bierl

Technik allgemein

  • Gerätebeleuchtung
    Landtechnische Geräte sind vielfach schlecht beleuchtet. Eine kabellose Lösung kann rasch Abhilfe schaffen.
  • Regenwasserspeicher
    Die Speicherung von Wasser zur Schonung des wertvollen Trinkwassers gewinnt in vielen Gegenden immer mehr an Bedeutung.

Eierklappe
© Armin Rauch

Innovation/Vermarktung

  • Kräuterheu
    Die Vermarktung von getrocknetem Heu in Kleinmengen macht diese wirtschaftlich interessant.
  • Eierklappe
    Mit Hilfe der Eierklappe ist eine zusätzliche Vermarktung der Eier unabhängig von der Tageszeit und ohne Personalaufwand möglich.
  • Schafwollverarbeitung
    Die Wolle wird im Rahmen des Projektes “Schule am Bauerhof” sinnvoll weiterverarbeit.
  • Tiergestützte Therapie – Soziales Projekt
    Der Kontakt und die Arbeit mit Tieren fördert beeinträchtigte Kinder in ihrer Entwicklung und ist ein zusätzliches Betriebsstandbein geworden.
  • Selbstgebauter_Dörrofen
    Ein selbstgebauter vorwiegend mit Sonnenenergie betriebener Dörrofen für Kräuter, Obst, usw. hat sich sehr gut bewährt.
  • Fleisch_Direktvermarktung
    Ein ausgeklügeltes Bestellsystem garantiert die Vermarktung des gesamten Rindes.

Hackschnitzellagerung
© Johann Kriener

Holzarbeit


Trocknung von Früchten
© Hannes Nimmervoll

Lebensmittelverarbeitung

  • Trocknen von Früchten
    Eine einfache Konstruktion, ausgeführt als Heizkörperaufbau, ermöglicht eine effiziente Verwertung von überschüssigem Obst und Gemüse.

Silagefütterung
© Gebhard Wiegele

Tierhaltung/Stallbau

  • Mechanische Schubtoröffnung
    Da man keinen elektrischen Antrieb wollte, hat man an einer alternativen mechanischen Lösung getüftelt.
  • Hängende Auslauftrenngitter
    Mittels hängender Trenngitter im Aulauf können fixe Schieberbahnen eingespart werden.
  • Windvorhang
    Mit Hilfe einer Kette bzw. eines Seiles kann der Vorhang des Schweineauslaufes geöffnet werden, ohne sich bücken zu müssen.
  • Siloumbau für Milchtank
    Ein alter Betonsilo wurde zu einer Milchkammer umgebaut. Da diese nun neben der Straße liegt, erspart man sich das Bringen des mobilen Milchtanks an die Straße.
  • Automatische Silagefütterung
    In einen Flachsilo wurde ein Fressgitter eingebaut, sodass die Fütterung automatisch erfolgt.
  • Umbaulösung_Kuhstall
    Stallbau unter großer Berücksichtigung von Tierkomfort für die Rinder.
  • Kombination Rinderstall Maschinenhalle
    Das errichtete Gebäude kann sowohl als Stall als auch als Maschinenhalle genutzt werden.
  • Mobile Fahrsilofutterraufe
    Am Betrieb wurde eine mobile Futterraufe in den Fahrsilo eingebaut
  • Fressstand
    Eine Heuraufe im Auslauf ermöglicht die Fütterung der Rinder im Außenbereich.
  • Tränkebecken Rinder
    Ein eigenes entwickeltes System garantiert frostfreie Tränkebecken auch im Außenklimastall
  • Kälbertrainer
    Stehhilfe für schwache Kälber
  • Halterung für Tränkeeimer
    An einer einfachen Haltevorrichtung sind die Tränkeeimer für die Kälber befestigt. Diese kann nach der Tränke weggeklappt werden.
  • Kälberliegeboxen
    Die Kälberliegeboxen ermöglichen den direkten Kontakt mit den Kühen uns sorgen so für ein besseres Tierwohl.
  • Kälberhütten aus Vollholz
    Vollholzhütten für Kälber
    © Richhard Kraßnitzer

    Kälberhütten aus Vollholz passen besser zum Gesamtbild eines Bio-Betriebes als handelsübliche Hütten aus GFK oder Polyethylen.

  • Kälberbalkon
    Durch diese bauliche Maßnahme haben die Kälber immer Sichtkontakt zu den Mutterkühen.
  • Gewöhnung an Fressfanggitter
    Ein an das Selbstfanggitter fixierter Bügel hilft die Kälber ohne Verletzungen in den ersten Tagen an das dieses zu gewöhnen.
  • Unterstand Weidehaltung
    Mobiler Weideunterstand ermöglicht Beweidung von Flächen, die weiter vom Stall entfernt sind.
  • Güllerinne für trockenen Stallboden
    Im Laufgang wurde eine einfache Güllerinne aus PVC-Rohren und Eichenholzstaffeln gebaut, damit die Kühe im Trockenen stehen.
  • Flexible Abferkelbuchten
    Um das Reinigen der Abferkelställe zu erleichtern und Buchtngrößen flexibel anpassen zu können, wurden drehbare Buchtenwände montiert.
  • Schweinestallumbau
    Umbau eines bestehenden Rinderstalles auf einen Bio-Schweinestall
  • Auslauföffnung für Schweine
    Auslauföffnung für Schweine
    © Länglacher

    Mit Hilfe einer von den Tieren selbst zu betätigenden Holztüre wurde das “Zug-Problem” im Schweineauslauf gelöst.

  • Labonca Freilandschwein
    Etablierung der ganzjährigen Freilandschweinehaltung für Bio-Betriebe und innovative Vermarktung der Produkte.
  • Freilandschweine_Weidestall
    Ein umgebauter Container ermöglicht eine optimale Schweinehaltung im Freiland.
  • Leckmassenhalterung
    Mit Hilfe einer Rohrschelle kann die Leckmasse an Halterungen befestigt werden.
  • Schnellaustrieb Ziegen
    Ein Anheben der Frontseite ermöglicht ein gleichzeitiges und verletzungsfreies Austreiben der Ziegen.
  • Einstreuung
    Auf einfache Art und Weise können zwei Ställe mit Stroh aus der Strohmühle versorgt werden.
  • Mobiler Hühnerstall
    Mobiler Hühnerstall
    © Waltenberger

    Ein schmucker Hühnerstall aus Holz ermöglicht die Freilandhaltung von ca. 100 Legehennen.

  • Mobiler Hühnerstall mit automatischer Öffnung/Schließung der Auslauföffnung
    Mit diesem Stall können auch vom Haus weiter entfernte Flächen als Auslauf genutzt werden.
  • Mobiler_Masthühnerstall
    Der mobile Masthühnerstall kommt insbesondere bei den KundInnen sehr gut an.
  • Mobiler_Weideunterstand
    Dieser mobile Weideunterstand z.B. für Schafe ermöglicht ein einfaches Entmisten.
  • Mobiler Wassertrog
    Ein betonierter Wassertrog lässt sich gut mit dem Traktor positionieren.
  • Digitaler Stallklimaaufzeichner
    Die Digitalisierung der Landwirtschaft kann auch in klein strukurierten Betrieben genutzt werden.

 


Züchtung

  • Hornlose_Rinder
    Durch die Züchtung auf genetisch hornlose Rinder fördert man das Tierwohl und erspart sich weiters diese für manchen unangenehme Tätigkeit der Enthornung.

Gerät für steile Flächen
© Georg Fleißner

Erntehilfe

  • Gerät für steile Flächen
    Eine Schiebemaschine macht das Befahren von extrem steilem Gelände möglich
  • Motormäherschutz
    Das Anbringen von Gummirollen schützt die Stacheln des Motormähers und verhindert, dass der Asphalt beschädigt wird.
  • Hochdrucklüfter zur Heuernte
    Ein Gebläse ersetzt die aufwändige Handarbeit, bei der Ernte im steilen Gelände
  • Wirtschaftlicher Ballentransport
    Großballen sind aufwändig zu transportieren, mittels Traktoranbaugerät können sechs Rundballen transportiert werden.
  • Wickelmaschine
    Umbaulösung Drei-Punkt-Wickelmaschine für Ein-Mann Betrieb.
  • Umbau Kartoffelvollernter
    Der Einsatz des Vollernters ist durch den Umbau nun auch für kleine Erntemengen sinnvoll.
  • Wurzelgemüsepflug
    Ein eigens konstruierter Pflug ermöglicht die leichtere Ernte von kleineren Flächen Wurzelgemüse.