Bio, regional, sicher.

Bitte wählen Sie Ihre Landesorganisation:

Auswahl aufheben

Info: Nach Ihrer Auswahl wird immer das Menü der jeweiligen Landesorganisation eingeblendet (auf Mobil links oben auf Menü klicken). Sie werden jetzt zur Startseite der Landesorganisation weitergeleitet, außer sie deaktivieren unten die entsprechende Option.

2. Tiroler Biobauerntage

{{In jeder Krise steckt eine Chance}}

„In jeder Krise steckt eine Chance“ lautet das Motto der 2. Bio-Bauerntage Tirol, die heuer die Bedeutung der Biolandwirtschaft in Krisenzeiten und in den kommenden Jahren (GAP, neue EU-Bioverordnung) beleuchten. Abgerundet werden die Bio-Bauerntage von Fachimpulsen aus den vier Themenbereichen Tierhaltung, Grünland, Acker- und Gemüsebau und Direktvermarktung. Die Vorträge finden heuer online als Webinare statt und können so bequem von zu Hause mitverfolgt werden. Der Bioverband BIO AUSTRIA lädt alle Interessierten unabhängig ihrer Wirtschaftsweise ein, an Westösterreichs größter Bio-Veranstaltung teilzunehmen.

Programm

Gesellschaft und Politik

Montag, 08. Februar 2021, 8.30 bis 12.00 Uhr

  • In jeder Krise liegt eine Chance – Die Bedeutung der Bio-Landwirtschaft in Zeiten von Corona und Klimawandel
    Martin Ott, Biodynamiker und Buchautor
  • Die neue GAP und EU-Bio-Verordnung und ihre Auswirkungen
    Gertraud Grabmann, Obfrau BIO AUSTRIA
  • Podiumsdiskussion mit
    Josef Geisler (Landeshauptmann-Stellvertreter), Martin Ott (Biodynamiker), Gertraud Grabmann (BIO AUSTRIA), Ludwig Gruber (Unternehmensberater), Hans Matzenberger (ABG – Austria Bio Garantie)

Grünland

Dienstag, 09. Februar 2021, 8.30 bis 12.00 Uhr

  • Ohne Nährstoffe keine Lebensmittel – Nährstoffverluste erkennen und Betriebskreisläufe schließen
    Walter Starz, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
  • Gutes Grundfutter und (Insekten-)Lebensräume – beides ist möglich
    Sebastian Herzog, Obmann BIO AUSTRIA Salzburg
  • Das passende Weidesystem für meinen Betrieb
    Andreas Steinwidder, HBLFA Raumberg-Gumpenstein

(3 BIO AUSTRIA Stunden)

Tierhaltung

Mittwoch, 10. Februar 2021, 8.30 bis 12.00 Uhr

  • Hitzestress bei Rindern – welche Maßnahmen kann der Rinderbetrieb ergreifen?
    Zentner  Eduard, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
  • Zucht am Weidebetrieb – was ist bei der Stierauswahl zu beachten?
    Andreas Steinwidder, HBLFA Raumberg-Gumpenstein
  • Tierwohl – Was verstehen unsere Rinder darunter?
    Martin Ott, Biodynamiker und Buchautor

(2 TGD-Weiterbildungs- und 3  BIO AUSTRIA Stunden)

Ackerbau

Donnerstag, 11. Februar 2021, 8.30 bis 12.00 Uhr

  • Mit regenerativer Landwirtschaft die Bodenfruchtbarkeit erhöhen
    Gerhard Weißhäupl, Bio-Bauer und Entwickler
  • Erosionsschutz im Bio-Ackerbau
    Willi Peszt, Berater für Ackerbau LK Burgenland
  • Einfacher Einstieg in den kleinstrukturierten Gemüsebau
    Otto Alge, Bio-Bauer und Entwickler

(3 BIO AUSTRIA Stunden)

Direktvermarktung

Freitag, 12. Februar 2021, 8.30 bis 12.00 Uhr

  • Einstieg in die Direktvermarktung
    Michael Hölzl, Berater für Direktvermarktung LK Tirol
  • Argumentieren für die Bio-Landwirtschaft
    Eva Fleischer, MCI-Lektorin und Trainerin
  • Social Media und Direktvermarktung
    Matthias Mayr, Online-Direktvermarkter

Kosten

Bio Austria Mitglieder: 20,- Euro pro Vormittag

Nicht-Mitglieder (mit LFBIS-Nummer): 45,- Euro pro Vormittag

Ohne Förderung: 120,- Euro pro Vormittag

Anmeldung

Um Anmeldung bis spätestens Montag, 01. Februar 2021, wird gebeten.
Kontakt: BIO AUSTRIA Tirol, T: 0512 / 572993, E:

Sie haben die Möglichkeit, sich für jeden Vormittag separat anzumelden. Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, an welchen Vormittagen Sie teilnehmen möchten. Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie kurz vor der Veranstaltung einen Link zugeschickt, mit dem Sie online an den 2. Bio-Bauerntagen Tirol teilnehmen
können.

Die BIO AUSTRIA Veranstaltungen werden im Ausmaß der Dauer der jeweils besuchten Veranstaltung anerkannt als Umstellungskurs für den biologischen Landbau (Mindestdauer 15 Stunden, Kursstunden von verschiedenen Kursen können addiert werden, maximal 5 Stunden in Form von Exkursionen).

Die Bildungsveranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem LFI und mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union durchgeführt.

Termin

bis

Veranstaltungsort

online, ZOOM den Zugang dazu erhalten Sie nach der Anmeldung

Downloads

Download Beiträge