Bio, regional, sicher.

Bitte wählen Sie Ihre Landesorganisation:

Auswahl aufheben

Info: Nach Ihrer Auswahl wird immer das Menü der jeweiligen Landesorganisation eingeblendet (auf Mobil links oben auf Menü klicken). Sie werden jetzt zur Startseite der Landesorganisation weitergeleitet, außer sie deaktivieren unten die entsprechende Option.

Lehrgang Schweinepraktiker November 2022 bis April 2023

Mutterschweine mit ihren Ferkeln auf Stroh
© Sonja Fuchs

Sie möchten sich schon länger mit den wesentlichen Themen der Bio-Ferkelproduktion bzw. Bio-Zuchtsauenhaltung auseinandersetzen und stellen sich Fragen zum Herdenmanagement, Tiergesundheit, Zucht und Fütterung?

Sie würden gerne andere Bio-Schweinebetriebe besuchen und sich mit BerufskollegInnen fachlich austauschen?

Dann ist der Lehrgang „Schweinepraktiker“ die richtige Ausbildung für Sie!

Programm zum Download

Inhalt

Der Lehrgang umfasst acht Tage und dauert jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr. Alle Module sind zweitägig

Modul 1: 15. und 16. November 2022, NÖ; Zuchtsauen-Management

  • Verhalten von Zuchtsauen und Buchten-Gestaltung
  • Hygiene und Biosicherheit
  • Richtlinien der Bio-Schweinehaltung
  • Fütterung von Sau und Ferkel
  • Wirtschaftlichkeit und Kostenrechnung
  • Management, Sauenplaner und Anwendung

Modul 2: 07. und 08. Februar 2023, OÖ, Geburt und Saugferkel

  • Management rund um die Geburt und Versorgung der Sau
  • Verhalten und Versorgung von Saugferkeln
  • Nottötung von Saugferkeln
  • Phytotherapie und Homöopathie rund um die Geburt
  • Betriebsbesichtigung und Übung im Stall (Tierbeobachtung zur Einstufung
  • des Gesundheitsstatus)

Modul 3: 14. und 15. März 2023, Bio-Zuchtbetrieb, NÖ Absetzferkel-Management

  • Verhalten und Buchtengestaltung Ferkel
  • Parasiten: Vorbeugung und direkte Regulierung
  • Vorstellung TGD
  • Management rund um das Absetzferkel
  • Schwerpunkt Ferkeldurchfall
  • Betriebsbesichtigung (Verhalten Sau und Management)

Modul 4: 18. und 19. April 2023, OÖ, Fruchtbarkeit, Genetik, Lahmheiten

  • Allgemeines zur Zucht: Zuchtsau und Eber
  • Fundament der Sau, Lahmheiten, Fruchtbarkeit und Abweichungen
  • Brunst und Belegen
  • Übung im Stall (Zuchtsauen Beurteilung, Belegen, Klauenstand)

Anmeldung bis 27. Oktober

Tel.: +43 732 654 884

Mail.:

direkt hier auf der Homepage

ReferentInnen

Dr. Werner Hagmüller, Bio-Institut Raumberg-Gumpenstein; Dr. Tina Leeb, Universität für Bodenkultur; Prof. Prof. Dr. Andrea Ladinig, Schweineklinik Veterinämedizinische Universität; Dr. Sonja Wlcek, Bioschwein Austria Vertriebs GmbH; Dr. Barbara Leeb, Oberösterreichischer Tiergesundheitsdienst; Helmut Raser BSc, LK Niederösterreich; Dr. Franz Wolf, Praktischer Tierarzt; DI Doris Hofer, M.A., Qualitätssicherung, Bio Austria; Mag. Charlotte Schlenker, Praktische Tierärztin; Weitere ExpertInnen aus Praxis, Tiermedizin und Beratung

Anerkennung von TGD-Stunden und ÖPUL-Stunden

Diese Veranstaltung wird pro Modul mit 2 Stunden als TGD-Weiterbildung für TGD-Tierhalter gemäß §11 TGD Verordnung anerkannt.

Weiters werden 5 Bio-Weiterbildungsstunden für die ÖPUL-Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ anerkannt.

Termin

  • bis

Veranstaltungsort

LFS Edelhof, Edelhof 1, 3910 Zwettl Edelhof 1, 3910, Zwettl, Österreich Österreich

Kosten

  • € 440 Mitglieder
  • € 540 Nicht BIO AUSTRIA Mitglieder
  • € 2.200 ungefördert (ohne LFBIS)

Veranstalter

Referat Bildung

Kontakt

  • Dr. Simone Schaumberger

    Bio Austria, Landwirtschaft
    Beratung Schweine
    Profil anzeigen