Bio Austria Bäuerinnen und Bauern stellen sich vor: So vielfältig wie das Leben selbst.

Familie König hat sich durch fundierte Ausbildungen und ihren Green Care-zertifizierten Auszeithof ein zweites Standbein ihres Bio-Betriebes geschaffen, das durch die Landwirtschaft erst seinen besonderen Wert bekommt.

Dort wo sich im Biosphärenpark Lungau die Straße von Tamsweg in Richtung Prebersee schlängelt, liegt als eines der letzten Häuser, bevor es hinaufgeht durch den Wald, das Gratzgut. Es riecht nach Fichten und Moos, frischer klarer Luft. Der ideale Platz für eine Auszeit, denkt man sich unweigerlich. Rund ums 500 Jahre alte, neu renovierte Haus, in dem Altes und Neues mit viel Gefühl kombiniert wurde, finden sich liebevoll gestaltete Plätze. In der Tür begrüßen die Gastgeber Elisabeth und Manfred König einen offen und herzlich. Spätestens dann weiß man: hier hat auch die Seele einen Platz.

Familie König ist es gelungen, auf dem traditionellen Lungauer Bauernhof einen besonderen Ort zu schaffen. Und wie oft im Leben braucht es für Innovation auch eine Krise, die Manfred 2013 als Nebenerwerbslandwirt und Schweißwerksmeister in eine Erschöpfungsdepression brachte. Infolge derer er lernte, wie sehr der Mensch eine Einheit aus Körper, Geist und Seele ist, wie sehr die mentale Ebene die Gesundheit beeinflusst.

©Gratzgut

Lebensmittel für die Seele

Das Thema ließ ihn nicht mehr los, auch als es ihm schon längst besser ging: „Mich fasziniert wie der Mensch funktioniert und welche Möglichkeiten wir haben.“

Die Ausbildung zum Dipl. Shiatsu Praktiker, zum Dipl. Lebens- und Sozialberater, Weiterbildungen im Stressmanagement und der Burnout Prävention, LFI Zertifikatslehrgang Green Care – Gesundheit fördern am Bauernhof, Kräuterwissen …. und derzeit zum Taiji Lehrer folgten.  „Vielfalt, Toleranz und unkonventionelles, ganzheitliches Denken haben ein völlig neuartiges und facettenreiches Bild einer Landwirtschaft in uns entstehen lassen. Dabei rückte die Ressource Bauernhof als Bildungs- und Gesundheitsort in den Mittelpunkt, und wir spannen einen Bogen von Begegnungs- und Arbeitsort bis hin zu einem Rückzugs- und Besinnungsort. Heute ist der Green Care-zertifizierte BIO AUSTRIA Betrieb die Grundlage für unsere Arbeit mit Natur, Tier und Mensch.“ schildert Manfred den Werdegang des Gratzgutes. Und dafür hat er eine kongeniale Partnerin, seine Frau Elisabeth.

Als ausgebildete Kindergartenpädagogin mit Montessori und Marchtalausbildung  hat sie Lehrgänge für tiergestützte Intervention und Schule am Bauernhof absolviert und bietet Eltern- Kind- Gruppen, Schule am Bauernhof und spezielle Workshops, wie Erlebniskochen oder einen zu traditionellen Bräuchen für Kinder an. Es ist ihr wichtig, dass Kinder und deren Familien Landwirtschaft hautnah erleben, Tiere als Balsam für die Seele, die Kreisläufe der Natur erfahren und den Umgang mit Lebensmitteln kennenlernen.

© BIO AUSTRIA/ FRAUKÖPPL

Kräuter für alle Sinne

Ergänzt wird das Angebot durch Maria König, der Mutter, und Margit Bernhofer, der Schwester von Manfred, die beide eine Ausbildung zur TEH-Praktikerin (Traditionell Europäische Heilkunde) und Kräuterpädagogin absolviert haben.  Kräuterworkshops, wie Salbenküche, energetischer Frühjahrsputz, natürliche Pflegeprodukte selbst machen und Wildkräuterküche stehen am Programm. Beim, in Form einer Spirale und in Zuordnung der 5 Elemente gestalteten, Kräutergarten kann man mit allen Sinnen, abseits der Hektik, einfach still sitzen und dem Farbenspiel und den Geräuschen der Natur nachspüren. So ist der Kräutergarten wie auch der nahegelegene Bach für viel Besucher ein Platz der Ruhe, Erholung und Entspannung.

©Gratzgut

Männer unter sich

Ein besonderes Herzensprojekt von Manfred sind die Männerseminare unter dem Titel „JEDER-MANN“. „Denn Männer fühlen sich so sehr der Verschwiegenheit verpflichtet, weil sie denken, sie müssten alles alleine schaffen und benötigen oft den aufrichtigen Austausch untereinander noch viel mehr als Frauen,“ betont der Lebensberater. Gemeinsam mit Oliver Stöger und Gert Pfarrmaier widmet sich Manfred den unterschiedlichsten Männerthemen.  Kennenglernt haben sie sich bei der Lebens-und Sozialberaterausbildung und dabei erfahren, dass viele neue Sichtweisen entstehen können, wenn ein Bauer, ein Manager und ein Energetiker sich austauschen und über den eigenen Tellerrand blicken.

©Gratzgut

Arbeit am Bauernhof erdet

Durch seine Ausbildungen ist Manfred König erst der Wert seiner Bio- Landwirtschaft mit Mutterkuhhaltung richtig bewusst geworden; und wie sehr ihn die Arbeit am Bauernhof durch die natürlichen Kreisläufen, Tagesabläufe, den Wechsel der Jahreszeiten und das Wissen um die Elemente erdet. Er hat auch erkannt, wie wichtig es ist, Arbeiten abzuschließen, durchzuschnaufen, wenn die letzte Fuhre Heu hereingefahren ist. Früher waren seine Gedanken immer in der Zukunft, bei dem was noch zu tun ist. Heute konzentriert er sich mehr auf das Jetzt. Dafür bietet die Arbeit im Stall eine gute Gelegenheit, die er auch seinen Seminargästen anbietet. Dass ihre eigenen Kinder Jonas, Miriam und Jakob auf dem Bauernhof mit Tieren aufwachsen, schätzt auch Elisabeth. Sie nimmt sich ganz bewusst Zeit, damit sie möglichst vieles miterleben können oder aber auch einmal für einen Spaziergang.

©Gratzgut

Mit sich in Kontakt kommen

Ziel der Königs ist es, Menschen Möglichkeiten zu bieten, sich eine besondere Auszeit zu nehmen, in der sie auf allen Ebenen ihres Seins Kraft tanken und Ruhe genießen.

Das bringt oft erst wieder den Kontakt mit sich selbst, hilft Ideen wieder auf den Boden zu bringen und diese dann im Alltag umzusetzen.  Hier ist gerade ein Ortswechsel, und sei es in den hintersten Lungau, von großem Nutzen. Für längere Aufenthalte gibt es die Möglichkeit bei einem der Partnerbetriebe ein Zimmer zu mieten.  „Und wenn man erst einmal Achtsamkeit erlernt hat und etwas mit Begeisterung und ohne Druck und Stress und wirklich mit dem Herzen macht“, da sind sich Elisabeth und Manfred einig, „dann ist auch die Energie dafür da.“

Autorin: DI Regina Daghofer

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Gratzgut ist auch ein Schaubauernhof. Hier geht’s zu österreichweiten „Schau zum Biobauernhof“ Betrieben: Schaubauernhöfe

Biologische Einkaufsadressen ab Hof? Inklusive genauem Produktangebot? Auf unserer Biomap werden Sie fündig!

Was ist eigentlich Bio? Woran erkenne ich es? Unsere Website gibt Auskunft: Bio-Infos

Sie sind umweltbewusst und interessieren sich für Themen rund um einen nachhaltigen Lebensstil? Dann  schauen Sie doch mal online in unser KonsumentInnenmagazin BioLife. Oder schreiben Sie uns ein E-Mail an , wir senden Ihnen gerne ein Exemplar zu.