Es weihnachtet: Do It Yourself – Geschenkideen

Mit der Adventzeit steht bei vielen die Frage ins Haus, welche Geschenke man seinen Liebsten unter den Weihnachtsbaum legen möchte. Wunschzettel schaffen dabei oftmals eine schnelle Abhilfe. Aber auch, wenn eine solche Liste nicht vorhanden ist, kann man seiner Familie und seinen FreundInnen Herzensgeschenke machen. Denn oft sind es die selbstgemachten Aufmerksamkeiten, die dem Beschenkten die meiste Freude bereiten!
Deswegen haben wir hier die schönsten Do-It-Yourself Ideen für Weihnachten zusammengetragen!

Bratapfel-Marmelade

© BIO AUSTRIA/ Cristina Steiner

Perfekt für die Vorweihnachtszeit und auch für den Frühstückstisch an den Weihnachtsfeiertagen: die Bratapfel-Marmelade!

1 kg Äpfel schälen, entkernen und in kleinere Stücke schneiden. Die Apfelstücke gemeinsam mit 320 ml Apfelsaft in einem größeren Topf erhitzen. Ein 2 Zentimeter großes Stück Ingwer reiben und gemeinsam mit dem Saft von 1,5 Zitronen, 3 Zimtstangen und 2 Stück Sternanis zu der Apfelmischung geben. Eine Vanilleschote auskratzen und das Mark in den Topf geben. Die Mischung solange köcheln lassen, bis die Apfelstücke weich sind. Das ist nach 10 bis 20 Minuten – je nachdem, wie groß die Stücke sind – der Fall. Danach 625 g Gelierzucker 2:1 beimengen und für maximal 5 Minuten mitköcheln lassen.
Dann den Topf vom Herd nehmen, die Gewürze entfernen und die heiße Marmelade in 5 bis 6 sterile Einmachgläser abfüllen und sofort verschließen.
Die Bratapfel-Marmelade eignet sich perfekt für den Nachmittags-Striezel und für das Frühstücks-Brot!

Kochbox mit heimischen Bio-Zutaten

Haben die zu Beschenkenden in der letzten Zeit das Kochen für sich entdeckt, kann man diesen womöglich mit einer eigens zusammengestellten „Kochbox“ eine Freude bereiten.

Und das ist alles was man dafür benötigt:

  • Ein liebevoll gestaltetes oder sogar handgeschriebenes Rezept anhand dessen man die Bio-Zutaten kaufen kann
  • Eine Box oder ein Korb in der passenden Größe
  • Saisonale Bio-Zutaten – im Optimalfall aus der Region. Bei welchen Bio-Betrieben man dabei fündig wird, kann man über unsere Biomap herausfinden!

Personalisierter Saisonkalender

Sind die Liebsten etwa ein wenig wählerisch bei der Wahl von Obst und Gemüse?
Dann ist ein personalisierter Saisonkalender, der nur das Lieblingsobst und -gemüse der Beschenkten anzeigt, vielleicht genau das Richtige.

Makramee-Vase

© Pexels

Die Sommerkinder unter den zu Beschenkenden könnte vielleicht ein sonniger Blumenstrauß in einer eigens verzierten Vase zum Strahlen bringen.
Besonders hübsch macht sich dabei eine dicke Baumwollschnur – zum Beispiel rund um eine alte Milchflasche – im Makramee Stil geknüpft.

Eine Anleitung findet ihr zum Beispiel hier.

Kuchen im Glas

Sie möchten jemanden beschenken, der kein allzu großer Fan von Weihnachtskeksen ist? Die- oder derjenige könnte sich womöglich über einen Weihnachtskuchen im Glas freuen!
Weil der Kuchen im Handumdrehen gebacken ist und auch keine ausgefallenen Zutaten benötigt werden, ist er außerdem das ideale Last Minute-Geschenk.

Das wichtigste Utensil sind 6 Weck-Gläser mit einem Fassungsvolumen von 300 ml, die hitzebeständig sind und mit einem Deckel luftdicht verschlossen werden können.
Zu Beginn werden 300 g weiche Bio-Butter mit 200 g Bio-Rübenzucker schaumig gerührt. Danach werden 6 Bio-Eier unter die Masse gemischt. 260 g Bio-Mehl mit 200 g geriebenen Bio-Walnüssen und einer guten Handvoll gehackter Bio-Walnüsse vermengen. 2 gegupfte Teelöffel Backpulver zu den trockenen Zutaten. Ebenso 1 Teelöffel Bio-Gewürze nach Wahl beimengen. Wir empfehlen eine Mischung aus Zimt, Sternanis, Ingwer und Gewürznelken. Die Mehlmischung vorsichtig unter die Buttermischung heben. 2-3  Esslöffel Rum – oder eine alkoholfreie Alternative – beimengen.
Wenn die Zutaten ausreichend vermengt sind, die Masse in die eingefetteten Weck-Gläser füllen und im auf 180 Grad Celsius aufgeheizten Backofen für 35 Minuten backen.
Den Deckel direkt nach dem Backen auf das Glas schrauben, um den Kuchen länger haltbar zu machen.

Kräuteressig

Dieses Geschenk ist denkbar einfach, denn die Zubereitung dauert nicht einmal 5 Minuten.
Zuerst ein Einmachglas mit einem Fassungsvermögen von gut einem Liter gut reinigen und bereitstellen. Danach ein Bund Kräuter nach Wahl säubern, waschen und trocken tupfen. Besonders aromatisch wird der Essig, wenn man Minze, Petersilie, Borretsch, Zitronenmelisse, Rosmarin oder Thymian verwendet.
Die Kräuter in das Einmachglas geben und mit einem Liter Bio-Weißweinessig bedecken. Das Glas verschließen und an einen dunkeln, kühlen Ort stellen. Für einen aromatischen Essig sollen die Kräuter 2-3 Wochen ziehen.

Anstelle von Bio-Essig kann auch Bio-Olivenöl verwendet werden!

Kaffee-Peeling

© Pexels

Der Kaffeesatz aus den hochwertigen Bio-Kaffeebohnen ist viel zu schade, um weggeworfen zu werden. Durch ein einfaches Upcycling wird er aber ganz schnell zu einem tollen Weihnachtsgeschenk.
Dafür lässt man die Restbestände aus der Kaffeemaschine auf einem saugkräftigen Papier oder einem aufgeschnittenen Filterpapier vollständig trocknen. Dieser Schritt ist wichtig, um das Peeling lange haltbar zu machen.
Nachdem der Kaffeesatz trocken ist, wird er mit Bio-Kristallzucker im Verhältnis 2:1 vermischt. Bei einer Menge von 100 g Kaffeesatz und 50 g Zucker sorgen 20 g Jojobaöl für eine leicht klebrige Konsistenz. Zusätzlich wirkt Jojobaöl entzündungshemmend, wodurch die Mischung auch gut als Gesichtspeeling verwendet werden kann.

Kandierte Äpfel

Für viele gehört zur Vorweihnachtszeit das Kandieren von Früchten genauso wie das Keksebacken. Meist greift man dabei auf Zitrusfrüchte zurück. Es lohnt sich allerdings, einmal auf heimisches Obst wie Äpfel und Birnen umzusteigen. Weil Kernobst für gewöhnlich etwas härter ist, sollte es vorab blanchiert werden. Abgesehen davon kann aber genauso vorgegangen werden wie beim Kandieren von Orangen, Ananas und Co.

Hofläden

Der Einkauf Ab-Hof hat vor allem durch die Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten immer mehr an Bedeutung gewonnen.
Für die Verwandten und Bekannten, die gerne mehr Produkte aus der Umgebung und in Bio-Qualität kaufen möchten, bietet es sich an, eine schön gestaltete Liste mit Ab-Hof Bio-Läden in der Region anzufertigen.
Als Unterstützung bei der Recherche kann unsere Biomap dienen!

DIY-Kerzen

Übriggebliebene Kerzenreste müssen nicht in den Müll wandern, sondern können ganz leicht wieder zu einer selbstgemachten Kerze eingeschmolzen werden!

© Pexels

Dafür die Kerzenstummel nach Farben sortieren und in einem alten Metallbehälter im Wasserbad schmelzen. Währenddessen Einmachgläser oder alte Tassen vorbereiten, die danach als Kerzenbehälter dienen. Den Docht aufrecht und mittig im Glas aufstellen und mithilfe eines Zahnstochers oder Stäbchens, das waagrecht auf dem Glas abgelegt wird, befestigen. Wenn sich alle Wachsstücke aufgelöst haben, die Flüssigkeit vorsichtig in die Gläser und Tassen gießen.
Wenn das Wachs ausgehärtet ist, den Zahnstocher vorsichtig entfernen. 
Und fertig ist die selbstgemachte Kerze.

Weihnachtsdrink

©Pexels

Am Weihnachtsabend darf ein traditionelles Festessen nicht fehlen. Dementsprechend lange davor steht das Menü schon fest. Was dazu getrunken wird, ist allerdings oftmals eher eine Spontanentscheidung. Ein weihnachtlicher Drink kann daher einen echten Überraschungseffekt haben.
Wie wäre es also mit einem winterlichen Mandarinen Gin Tonic garniert mit Rosmarin oder einem Preiselbeersekt mit Limetten?

Bio Austria wünscht viel Spaß beim Ausprobieren und eine besinnliche Weihnachtszeit!

Kontakt