Bio-Krautrouladen und cremiges Bio-Rübengemüse

  • Hauptspeisen
  • Fleischgericht
Krautroulade gefüllt mit Rindfleisch und Kartoffeln
© Johann Schuster
Vorbereitung 30 Min.
Schwierigkeit mittel

Bio-Zutaten

Für 4 Personen

6 BlätterBio-Weißkraut
Salz
Bio-Kümmel

Fülle

1 StückBio-Zwiebel
1 TLSonnenblumenöl
2 StückBio-Semmeln
etwas Bio-Milch
600 gBio Faschiertes (Styria Beef)
2 StückBio-Eier
20 gBio-Petersilie
Bio-Majoran
Salz
Bio-Pfeffer

Cremiges Bio-Rübengemüse

2 StückBio-Rüben (Navette)
1 StückBio-Zwiebel
etwas Bio-Gemüsebrühe
20 gBio-Mehl glatt
40 gBio-Sauerrahm
4 gBio-Paprikapulver (edelsüß)
15 mlBio-Sonnenblumenöl
Salz
Bio-Pfeffer

Salzerdäpfel

280 gBio-Erdäpfel (fest kochend)
Salz
Bio-Kümmel

Zubereitung

6 schöne Blätter vom großen Krautkopf lösen, in Salz-Kümmelwasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken, auf Küchenrolle trockenlegen.
Für die Fülle Zwiebel fein schneiden und in Sonnenblumen anschwitzen. Semmeln in Milch einweichen und ausdrücken.

Faschiertes mit Eiern, gehackter Petersilie Majoran, Semmel und ausgekühlten Zwiebeln mischen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Krautblätter mit der faschierten Masse füllen, fest zu Rouladen zusammendrehen und auf einem Blech mit wenig Gemüsebrühe im Ofen bei ca. 170 °C etwa 25 Minuten braten.

Die Rüben schälen, würfelig schneiden. Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden in etwas Sonnenblumenöl leicht anschwitzen, die Rüben beigeben leicht durchrösten mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Zur Bindung Sauerrahm und Mehl glatt rühren, beigeben und noch ca. 3 Minuten ziehen lassen (nicht kochen), mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Restliches Sonnenblumenöl mit Paprikapulver vermischen.

Erdäpfel schälen und in Salz-Kümmelwasser weich kochen.
Die Krautrouladen mit dem cremigen Rübengemüse und den Erdäpfeln anrichten mit Paprika-Öl beträufeln und mit Petersilie garnieren.

Förderleiste vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus