Buchtipp: Der Geschmack von Holz – Auf der Suche nach dem wilden Aroma der Bäume von Artur Cisar-Erlach

Wonach schmeckt Holz? Und wie wird es zum Kochen, Destillieren und Fermentieren verwendet, um einen einzigartigen Geschmack zu erzeugen?

Auf der Suche nach dem wilden Aroma von Bäumen, von Wurzeln, Blättern, Saft und Rinde begibt sich Artur Cisar-Erlach auf eine kulinarische Entdeckungsreise um die Welt und lernt die vielfältige Verwendung von Holz in Lebensmitteln kennen: einen im Fichtenkambium gereiften Rotschimmelkäse aus der Schweiz, ein mit Baumasche angereichertes blaues Jogurt aus Kenia, das bis zu 6 Monate im Wüstenklima frisch bleibt, Bayrisches Bock Bier in Lärchenholz gelagert, Ahornsirup aus Kanada uvm.

Dabei wurde ihm klar, dass es nicht nur einen Holzgeschmack gibt, sondern eine praktisch unendliche Vielfalt, die von Vanille-, Himbeer- und Latex-Noten zu salzigen, grünen Kartoffeln, rauchigem Grünen Tee und Karamell-Aromen reicht.

Ganz besonders haben es dem Autor dabei Kiefer, Fichte, Tanne und Lärche angetan. Ihre wunderbar frischen, zitronigen und harzigen Aromen erlauben herrliche Kreationen. Bei den Nadeln angefangen aus denen man duftenden Tee, Nadelbutter oder Pesto zaubern kann, der Rinde, die man zum Backen von kräftig aromatischen Keksen verwenden kann, dem Kambium, das in Öl gebraten prima Chips ergibt, oder dem Holz selbst, das in Form von feinem Mehl dem Brotteig beigemengt herrlich würzige Noten zaubert.

Wie esse ich meinen Weihnachtsbaum?

Man kann ihn natürlich wie gewohnt zu Kleinholz verarbeiten. Er kann aber auch kulinarisch verwertet werden – vorausgesetzt es handelt sich um einen Bio-Christbaum!

Artur Cisar-Erlach gibt in seinem Buch vielfältige Anregungen, wie Köstlichkeiten aus Zutaten von Bäumen entstehen können.

Ein kleiner Auszug davon: Rezeptbeispiele für Bio-Christbäume

Tee mit frischen Nadeln (Kiefern-, Tannen-, Lärchen-)

Büschel frischer Kiefern-, Tannen-, Lärchennadeln pflücken und mit kochendem Wasser aufgießen, 5-10 min ziehen lassen und wunderbar frischen, fein aromatischen Kiefern-, Tannen-, Lärchennadeln Tee genießen

Nadelbutter

Büschel frischer Kiefern-, Tannen- oder Lärchennadeln sehr fein mit dem Küchenmesser zerschneiden oder mit dem Pürierstab pürieren, mit raumwarmer Butter vermengen, eine Prise Salz zugeben. Entweder sofort essen (feiner Geschmack) oder über Nacht im Kühlschrank stellen (intensiverer Geschmack).

Kräutersalz mit Baumnadeln

100g Salz mit ~10g  grob geschnittenen Kiefern-, Tannen-, Fichten- oder Lärchennadeln vermengen und in Gläser füllen.

ÜBRIGENS: Wir verlosen 3 Ausgaben des Buches „Der Geschmack von Holz“ auf unserer Facebookseite! Also folgt uns auf Facebook und nehmt teil um eine signierte Ausgabe des Buches zu ergattern.

© Piper Verlag

Piper Verlag

EAN 978-3-89029-431-5

Bestellung bei deiner Buchhandlung im Ort.

Es gibt auch ein unterhaltsames Video mit einer Anleitung: Wie esse ich meinen Weihnachtsbaum?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden