Jausenstation Hansberg: regional – bio – echt

©Jausenstation Hansberg

Weshalb und seit wann seid ihr Bio?

Wir arbeiten in unserer Küche am Hansberg seit der Übernahme 2011 mit Bio Lebensmitteln. Der Grund dafür ist einfach – wir wollen unseren Gästen hochwertige, schmackhafte und echte Speisen anbieten. Nach und nach bauten wir unser Netz auf und seit Jahren schon verarbeiten wir fast ausschließlich Bio aus der Region. Das gesamte Fleisch welches wir am Hansberg verkochen kommt von unserer eigenen Bio Landwirtschaft.

Was hat euch bewogen, euch bio-zertifizieren zu lassen?  

Mit der Zertifizierung können wir eine gewisse Transparenz garantieren. Unsere Aussagen und die geschriebenen Worte in der Speisekarte werden unabhängig geprüft und kontrolliert.

Was zeichnet euch aus?

Unsere Speisen sind bunt, kreativ und bleiben dabei aber auch bodenständig und traditionell. Wir sind ein junges, motiviertes Team mit dem Anspruch, dass unsere Gäste eine schöne und vor allem schmackhafte Zeit bei uns am Hansberg verbringen können.

Nennt uns 3 Speisen, die typisch für euch sind. Weshalb?

Als typisch würde ich unserer Hansbergjause bezeichnen – Das ist unser Klassiker. Diese Jause ist fast ein Quergang durch unser Angebot. Seit einigen Jahren haben wir die sich immer größerer Beliebtheit freuenden Flammkuchen auf unserer Karte – mittlerweile in vier verschiedenen Varianten. Donnerstags und Freitags gibt es Burger – von kreativ bis klassisch. Mit Bio-Fleisch, vegetarisch und vegan.

Welches ist das beliebteste Gericht?

Bei größeren Gruppen wird unser „Tischbuffet“ sehr gern gegessen. Da kommen verschiedene Jausenteller in der Mitte des Tisches und jeder nimmt sich nach Bedarf und Geschmack was er oder sie mag.

Wer sind eure Bio-LieferantInnen und welche Produkte bezieht ihr von ihnen? Sind sie aus der Region? Woher? Weist ihr sie in der Karte aus?

  • Unser gesamtes Biofleisch kommt von unserem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb – Biohof Steinmayr in Niederwaldkirchen
  • Alle Milchprodukte haben wir von Familie Zauner in Niederwaldkirchen
  • Hart- und Schnittkäse beziehen wir von Familie Rein in Lembach
  • Brot und Gebäck kommt von der Bio Bäckerei Hörschläger
  • Kaffee haben wir von den Hofröstern aus St. Georgen am Walde
  • Und noch viele weitere Lieferanten gibt es – Ja, alle werden in unserer Speisekarte vorgestellt
©Jausenstation Hansberg

Gibt es Bemühungen Lebensmittelverschwendung zu reduzieren? – Welche?

Wir bemühen uns natürlich bei der Konzeption der Speisen, dass die Menge für jeden schaffbar ist und man gut gesättigt ist nach einem Mahl bei uns. Bei unseren „Bratl in der Rein“ Essen gibt es für Hungrige einfach noch Nachschub.

Da wir bei uns am Betrieb Schweine halten ist der Weg der Küchenreste klar vorgegeben. Unsere Schweine machen aus Karottenschalen, zu viel gekochten Kartoffel oder schlechten Salatblättern wieder feinstes Bio Fleisch.

Wo steht ihr heute und wo wollt ihr in 3 Jahren mit eurem Bio-Anteil stehen?

95 % unserer Rohwaren die wir jetzt einkaufen haben Bio Qualität. Wir stehen zu 100% hinter unseren Überzeugungen und das wird auch so bleiben.

©Jausenstation Hansberg


Jausenstation Hansberg
Schlag 15
4172 Sankt Johann am Wimberg
+43 664 4645 332

www.jausenstation-hansberg.at