Bio-Karfiol-Mousse mit Bio-Haselnüssen und feinem Salat

  • Vorspeisen
  • vegetarisches Gericht
Karfiolmousse
Foto: © Hubinger
Vorbereitung 60 Min.
Schwierigkeit leicht

Bio-Zutaten

Für 4 Personen

Bio-Karfiol-Mousse

½Bio-Karfiol (mittelgroß)
Salz
2 BlätterBio-Gelatine
etwas Bio-Zitronensaft
Salz
weißer Bio-Pfeffer
Bio-Muskatnuss
0.125 lBio-Obers

Vinaigrette

80 gBio-Rote Rüben Saft
30 gBio-Apfelsaft
2 ELBio-Haselnussöl
½ TLBio-Honig
2 ELBio-Haselnüsse
etwas Bio-Blattsalat
Bio-Kräuter (Kerbel, Kresse usw.)

Zubereitung

Karfiol in Röschen teilen und im kochenden Salzwasser weich kochen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 150 g weich gekochte und noch heiße Karfiolrosen mit Mixstab fein pürieren. Die ausgedrückten Gelatineblätter im heißen Karfiolpüree auflösen, die Karfiolmasse mit Zitronensaft, Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken. Das Karfiolpüree gut überkühlen und unter das nicht zu fest geschlagene Obers heben. Ringe von ca. 5 cm Durchmesser mit dem Mousse füllen und einige Stunden kalt stellen.

Rote Rüben und Apfelsaft etwas einkochen. Roterübensaftreduktion mit Honig, Zitronensaft, Salz und Haselnussöl zu einer Vinaigrette rühren und damit die restl. weich gekochten Karfiolröschen einige Stunden marinieren, bis sie rot gefärbt sind.
Haselnüsse hacken und in einer Pfanne trocken zu hellbrauner Farbe rösten.
Karfiolmousse aus den Ringen lösen und in den ausgekühlten Haselnüssen drehen.
Blattsalat waschen trocken schleudern und in mundgerechte Stücke teilen.
Karfiolmousse auf einem Teller mit den roten Röschen und etwas Blattsalat dekorativ anrichten, mit der restlichen Vinaigrette beträufeln und mit den Kräutern der Saison garnieren.
Alternativ kann dieses Karfiolmousse mit geräuchertem Bio-Saibling oder einem Blatt Bio-Hirschschinken kredenzt werden.

Förderleiste vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus