Bio-Karotten-Kohlrabi-Rösti mit Bio-Schnittlauchdip

  • Hauptspeisen
  • vegan
Kohlrabirösti
Foto: © Biochi
Vorbereitung 15 Min.
Schwierigkeit leicht

Bio-Zutaten

Für 4 Personen

Bio-Karotten-Kohlrabi-Rösti

200 gBio-Karotten
200 gBio-Kohlrabi
25 gBio-Leinmehl
75 mlWasser
1 ELBio-Kräutersalz
1 TLBio-Kurkuma
1 ELBio-Zitronensaft
1 ELBio-Estragon
1 ELBio-Petersilie
4 ELBio-Olivenöl zum Braten

Bio-Schnittlauchdip

80 gBio-Seidentofu
40 mlBio-Hafer-Drink
1 TLBio-Senf (mittelscharf)
1 TLBio-Zitronensaft
1 ELBio-Apfeldicksaft
1 TLBio-Kräutersalz
½ TLBio-Galgant
100 mlBio-Sonnenblumen- oder Bio-Rapsöl
2 ELBio-Schnittlauch
1 ELBio-Leindotteröl

Zubereitung

Karotten waschen, Kohlrabi schälen, beides grob raspeln. Das Leinmehl mit Wasser verrühren etwas quellen lassen (Leinmehl hat sehr gute Bindefähigkeit und viel Eiweiß)

Estragon und Petersilie waschen, trocken schleudern und hacken.

Das Gemüse nun mit gequollenem Leinmehl, den Kräutern, Zitronensaft und Gewürzen gut verrühren. Mit feuchten Händen Rösti formen, diese in einer Pfanne mit Olivenöl auf beiden Seiten 4-5 Minuten braten. Alternativ können die Rösti im Backrohr bei 220 °C Ober- und Unterhitze 8-10 Minuten gebacken werden (Backblech vorher etwas mit Olivenöl bestreichen).

Alle Zutaten mit Ausnahme des Öls und des Schnitt- lauchs in einen Mixbecher geben. Den Mixer auf die höchste Stufe drehen. Nun das Öl langsam einfließen lassen (ähnlich wie bei der Zubereitung einer Mayonnaise).

Schnittlauch waschen, fein schneiden und 1 EL davon in den Dip mixen. Den restlichen Schnittlauch zum Garnieren verwenden.

Auf einem Teller Rösti und Dip dekorativ anrichten und die Rösti mit etwas Leindotteröl beträufeln.

Förderleiste vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus