Gefüllte Paprika

  • Hauptspeisen
  • Fleischgericht
Gefüllte Paprika
© Pixabay / Matthias Lipinski
Vorbereitung 30 Min.
Schwierigkeit leicht

Bio-Zutaten

Für 4 Personen

Für die Sauce

2 ELZucker
40 gButter
40 gMehl
600 gTomatensauce
2 StückKnoblauchzehen

Für die Paprika

6 Stückgrüne Paprika (je nach Größe)
750 ggemischtes Faschiertes
1 StückZwiebel
2 StückSemmeln (können auch schon getrocknet sein)
Milch
Salz, Pfeffer, Petersilie, gemahlener Kümmel
etwas Butter, Olivenöl
2 StückEier

Zubereitung

Den Zucker karamellisieren und eine Einbrenn (Mehlschwitze) machen. Knoblauch in die Einbrenn pressen und mit der Tomatensauce aufgießen. Nach Belieben mit Salz und Brühe würzen. Die Sauce gut einkochen lassen. Bei Bedarf und je nach Geschmack noch mehr Zucker hinzufügen.

Die Semmeln in genügend Milch einweichen und wenn sie weich sind in einem Sieb abseihen. Die Paprika waschen, den Stängel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Mann kann den Oberteil als Deckel benutzen oder einfach nur für den Geschmack in die Sauce legen. Die Zwiebel klein schneiden und in der Butter anschwitzen, gehackte Petersilie dazu und das ganze über das Faschierte geben, gut durchmischen. Danach die Eier und die Semmelmischung dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Die Paprika mit dem Faschierten füllen und in einem hohen Gefäß in Olivenöl leicht anbraten (Vorsicht, das spritzt sehr stark!). Wenn alle Paprika von allen Seiten angebraten sind mit der Tomatensauce aufgießen. Eine Stunde entweder auf dem Herd leicht Köcheln lassen oder im Backofen bei 200 °C Ober- Unterhitze garen lassen.

Dazu passt besonders gut gekochter Reis.

Förderleiste vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus