Vollversammlung und 40 Jahr-Jubiläum von Bio Austria Burgenland am 29.09.2021

Am Mittwoch, den 29.09.2021 fand im beeindruckenden Ambiente des Granariums auf der Friedensburg Schlaining die Vollversammlung von BIO AUSTRIA Burgenland statt. Nach den Tätigkeitsberichten von Obmann Ing. Franz Traudtner und Geschäftsführer DI Ernst Trettler standen auch Neuwahlen des Vorstandes am Programm.

Das Team um Obmann Ing. Franz Traudtner aus Wallern wurde einstimmig für drei weitere Jahre gewählt:

Vorstandsmitglieder von BIO AUSTRIA Burgenland sind:

  • Hermann Köstner, Breitenbrunn
  • Ing. Gerhard Müllner, Bildein
  • Thomas Rozsenich, Kleinwarasdorf
  • Karl Jürgen Leeb, Baumgarten
  • Georg Prantl, Neudorf/Parndorf
  • Georg Schoditsch, Großpetersdorf

40 Jahre BIO AUSTRIA Burgenland

Im Anschluss an die Vollversammlung wurde das Jubiläum „40 Jahre BIO AUSTRIA Burgenland“ mit einem stimmungsvollen Festakt gefeiert. Hierbei wurde sich der Geschichte des erfolgreichen Vereins BIO AUSTRIA Burgenland erinnert. Wegbegleiter, die den burgenländischen Bio-Landbau prägten und durch ihr Mitwirken die Erfolgsgeschichte des biologischen Landbaus voran trieben, kamen zu Wort.

Als erste Gesprächspartner wurden DI Niki Berlakovich, Präsident der LK Burgenland und BIO AUSTRIA Bundesobfrau Gertraud Grabmann auf die Bühne gebeten. Diese wies in ihrem Statement auf die Situation der Gemeinsamen Agrarpolitik hin.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Weitere Gesprächspartner waren Ida Traupmann aus Sumentendorf, welche Ex-Obfrau von BIO AUSTRIA Burgenland und Biobäuerin ist und Margot Pölz, eine junge, engagierte Biobäuerin aus Lackendorf.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Das dritte Gesprächspaar bildeten DI Hans Matzenberger, Leiter der Bio-Kontrollstelle Austria Bio Garantie und Stefan Ochsner aus Pama, der Betreiber einer gewerblichen Lagerstelle für Biogetreide ist. Sie gaben einen Einblick in die Geschichte der Bio-Kontrolle.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Die wortgewandte burgenländische Moderatorin Elisabeth Gamauf führte durch den Abend. Die burgenländische Band „Crowdfleckerl“ sorgte für musikalische Abwechslung.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

Als Höhepunkt des Abends wurden vier Persönlichkeiten ausgezeichnet, denen die Entwicklung des Biolandbaus im Burgenland eine Herzensangelegenheit war.

Geehrt wurden:

Erika Friedl aus Lackendorf

Frau Friedl ist eine überzeugte Biobäuerin der 1. Stunde. Durchsetzungsvermögen und Charakterstärke zeichnen ihren Lebensweg. Sie hielt und hält mit ihrer Meinung nicht über den Berg und ging Konfrontationen nie aus dem Weg.

Als einer der wenigen Bio-Michviehbetriebe im Burgenland ist der von ihr gegründete Betrieb massiv von der wenig praxistauglichen Auslegung der neuen EU-Weideregelung betroffen.

© BIO AUSTRIA Burgenland

ÖR Paul Rittsteuer aus Neusiedl am See

Ehemaliger burgenländischer Agrar-Landesrat, welcher die erste Bioförderung durchsetzen konnte.

© BIO AUSTRIA Burgenland

DI Franz Schlögl aus Draßmarkt

Erster Geschäftsführer des Vereins BIO AUSTRIA Burgenland. Unter seiner Mitwirkung wurden Verhandlungen mit politischen Vertretern als Basis für die Bioberatung geführt, die Bioberatung strukturiert, Richtlinien definiert und Vermarktungsprojekte gestartet.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Dr. Wilfried Hartl aus Wien

Als wissenschaftlicher Leiter der Bio Forschung Austria, der Nachfolgeorganisation des Ludwig-Bolzmann-Institutes, ist Dr. Hartl maßgeblich für die Entwicklung des Schulungs- und Seminarprogrammes verantwortlich. Der Zertifikatslehrgang „Bodenpraktiker für den biologischen Ackerbau“ wurde unter seiner Federführung entwickelt und erfreut sich noch heute großer Beliebtheit.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Als Zeichen der Verbundenheit unterschrieben alle Mitwirkenden auf der
„Wir schauen aufs Ganze-Tafel“,
eine Botschaft, die alle BIO AUSTRIA Bäuerinnen und Bauern eint.

© BIO AUSTRIA Burgenland

Zur Bildergalerie