GAP, ÖPUL, EU-Bio-Verordnung

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zum Thema.

Seit vielen Monaten bereits fordert BIO AUSTRIA vehement, dass

  • die Leistungen der Biobäuerinnen und Biobauern im kommenden ÖPUL vollumfänglich honoriert werden
  • es weiterhin eine eigenständige Bio-Maßnahme geben muss

Nach den vorgelegten Entwürfen des Landwirtschaftsministeriums für das nächste Agrar-Umweltprogramm sollte die Bio-Maßnahme abgeschafft werden und es ist keine nur annähernd geeignete Berücksichtigung der Bio-Landwirtschaft im Rahmen des neu geplanten „Modulsystems“ vorgesehen. Der Verband hat daher bereits zu Jahresanfang ein Modell zur Verankerung einer eigenständigen Bio-Basismaßnahme in diesem System an das Ministerium übermittelt. Nach langen zähen Verhandlungen konnte BIO AUSTRIA nun erreichen, dass das Ministerium einlenkt und unserer Forderung nachkommt: Es wurde seitens des Ministeriums zugesagt, dass es auch im zukünftigen ÖPUL eine eigene Bio-Maßnahme geben wird.Damit wird allerdings nur einer der zwei Forderungen von BIO AUSTRIA entsprochen, um das nächste ÖPUL bio-gerecht zu gestalten. Ohne der vollinhaltlichen Entsprechung der Leistungen der Biobäuerinnen und Biobauern ist erst die halbe Distanz zurückgelegt.

Denn der Teufel liegt im Detail:

Nach derzeitigem Kenntnisstand würde der Hektarsatz für die biologische Wirtschaftsweise sinken, bei gleichzeitig umfangreichen zusätzlichen Auflagen im Bereich Biodiversität.
Das bedeutet: Die Biobäuerinnen und Biobauern würden im Vergleich zum derzeitigen ÖPUL weniger Geld für mehr Leistung bekommen.
Das ist für BIO AUSTRIA nicht akzeptabel! Daran, dass du als Biobäuerin bzw. Biobauer eine volle Abgeltung für die von dir erbrachten Leistungen bekommst, führt für uns kein Weg vorbei.

Wir werden deine Interessen als Verband weiterhin in den laufenden Verhandlungen mit aller Kraft vertreten und uns gegen Benachteiligungen der Bio-Landwirtschaft zur Wehr setzen.

GAP – Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

@ Capri23auto/ Pixabay

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein, was die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik betrifft? Hier finden Sie alle Beiträge zum Thema:

ÖPUL

© Bio-Hofkäserei Pfaffenlehner

Wie ist der Stand der Dinge bei den ÖPUL Maßnahmen? Gibt es neue Entwicklungen? Wie sehen diese aus? Hier erfahren Sie mehr:

EU-Bio-Verordnung

Was gibt es Neues im Bezug auf die neue EU-Bio-Verordnung. Welche Aktivitäten setzt BIO AUSTRIA – mehr zu diesem Thema finden Sie hier:

Servicebereich

Bio Austria Logo umringt von Händen
© BIO AUSTRIA/Grünschnitt Filmproduktion

Sie interessieren sich für das Bio.Politik Magazin oder agrarpolitische Themen in der BIO AUSTRIA Zeitung ? In unserem Downloadbereich stehen Ihnen zahlreiche weitere Informationen zur Verfügung.

Kontakt

  • Mag. Thomas Fertl

    BIO AUSTRIA, Leitung Agrarpolitik und Internationale Beziehungen
    • thomas.fertl@bio-austria.at
    Profil anzeigen
  • Mag. Friederike Klein

    BIO AUSTRIA, Agrarpolitik und Internationale Beziehungen
    Referentin
    • friederike.klein@bio-austria.at
    Profil anzeigen
  • Mag. Barbara Waldner

    BIO AUSTRIA, Agrarpolitik und Internationale Beziehungen
    Referentin
    • barbara.waldner@bio-austria.at
    Profil anzeigen
  • DI Kerstin Bojar

    BIO AUSTRIA, Agrarpolitik und Internationale Beziehungen
    Referentin
    • kerstin.bojar@bio-austria.at
    Profil anzeigen