Umstellung

Warum Bio?

Prinzipien der biologischen Landwirtschaft?

© BIO AUSTRIA / Christoph Liebentritt

Die biologische Landwirtschaft betrachtet den Betrieb und seine Kreisläufe ganzheitlich.
Sie unterstützt die natürlichen Fähigkeiten von Boden, Pflanzen und Tieren.
Der Aufbau bzw. die Erhaltung eines gesunden Bodens ist dabei das zentrale Anliegen der biologischen Wirtschaftsweise.

  • Gesunder Boden
  • Gesunde Pflanze
  • Gesundes Tier
  • Gesunder Mensch

Ein gesunder Boden bringt gesunde Pflanzen hervor. Diese tragen zur Gesunderhaltung der Tiere bzw. als Lebensmittel zur Gesunderhaltung der Menschen bei.

Die wichtigsten Maßnahmen im Bio-Landbau sind:

  • Erhaltung und Steigerung der Bodenfruchtbarkeit
  • Einsatz von organischem Dünger und Verzicht auf leichtlösliche mineralische Düngemittel
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Lager- und Pflanzenschutzmittel
  • Vielseitige Fruchtfolgen im Ackerbau mit stabilen Sorten, Leguminosen, Zwischenfruchtanbau und Untersaaten
  • Flächengebundene artgerechte Tierhaltung mit Auslauf und Weidegang
  • Die Tiergesundheit ist in erster Linie durch vorbeugende Maßnahmen zu sichern
  • Begrenzter Zukauf von Futtermitteln oder Dünger sowie geringer Einsatz an Fremdenergie, damit ein möglichst geschlossener Betriebskreislauf besteht
  • Zukauf von Bio-Tieren
  • Verzicht auf alle Betriebsmittel, die unter Zuhilfenahme der Gentechnik hergestellt wurden

Voraussetzungen

© BIO AUSTRIA

Wenn Sie Ihren Betrieb auf die biologische Wirtschaftsweise umstellen wollen, ist es gut, wenn Ihnen die Grundlagen der biologischen Wirtschaftsweise vertraut sind.
Jeder Betrieb ist individuell und bringt verschiedene Voraussetzungen für die Umstellung mit. Je mehr Voraussetzungen erfüllt sind, umso leichter fällt Ihnen der Umstieg.

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an den natürlichen Lebensprozessen und den Wechselwirkungen in der Natur sind vorhanden
  • Der Wille, in der täglichen Arbeit gestaltend und respektvoll mit der Natur und den Tieren umzugehen, ist vorhanden
  • Die Entscheidung zur Umsetzung wird von der Familie mitgetragen
  • Bereitschaft, mit Rückschlägen umzugehen, ist vorhanden
  • Bereitschaft, Neues zu lernen und alte Gewohnheiten aufzugeben, ist vorhanden
  • Information über die Biologische Wirtschaftsweise wird eingeholt
  • Erfahrungsaustausch mit Bio-Betrieben findet statt

Betriebliche Voraussetzungen

  • Die Haltungssysteme der Tiere entsprechen bereits den Anforderungen, oder lassen sich kostengünstig adaptieren
  • Der Tierbesatz je Fläche ist nicht wesentlich höher als die Richtlinien für den biologischen Landbau vorschreiben
  • Die Fruchtfolge im Ackerbau ist vielfältig, Leguminosen sind Bestandteil der Fruchtfolge
  • Auf den Einsatz von leichtlöslichen Handelsdünger und chemisch synthetischen Pflanzenschutzmitteln kann verzichtet werden
  • Am Betrieb treten Problemunkräuter nicht verstärkt auf

Förderung

Die Maßnahme „Biologische Wirtschaftsweise“ gilt als die höchstwertige Maßnahme des Österreichischen Programms für eine umweltgerechte Landwirtschaft (ÖPUL).

Mitglied werden

Mit rund 12.500 Mitgliedern ist BIO AUSTRIA der größte Verband für biologische Landwirtschaft in Europa. Mit unseren Mitgliedern gestalten wir seit über 40 Jahren die heimische Bio-Landwirtschaft entscheidend mit.
Wir bieten jedem Mitglied eine Vielzahl von Vorteilen, über die wir Sie gern informieren.

Umstellungszeitplan

Mit Abschluss des Kontrollvertrages beginnt die Umstellung. Nach Ablauf einer Umstellungszeit dürfen landwirtschaftlichen Erzeugnisse biologisch vermarktet werden. Der günstigste Zeitpunkt für den Abschluss des Kontrollvertrages ist abhängig von der Betriebskategorie – erfahren Sie hier mehr dazu.

Kontrolle

Mindestens einmal jährlich werden die Biobauern von einer staatlich autorisierten Bio-Kontrollstelle auf die Einhaltung der Richtlinien überprüft.
Der Betrieb erhält jährlich ein Zertifikat über die Produkte, die am Betrieb biologisch erzeugt werden. Mehr Informationen über die Kontrollstellen und Kosten erfahren Sie hier.

Bio-Landbau in Europa

Die Broschüre „Biologischer Landbau – Grundprinizipien und gute Praxis“ informiert umfassend über die Grundlagen des biologischen Landbaus und ist eine gute erste Informationsquelle für interessierte Einsteiger in die biologische Wirtschaftsweise. Darüber hinaus erhalten Sie einen guten Überblick über Bio-Produktion und Bio-Markt in Europa.