Hydraulisch verstellbarer Mistschieber

 Foto: © BIO AUSTRIA

Foto: © BIO AUSTRIA

Der erste Preis der Ausschreibung im Jahr 2010 ging an eine Bio-Bauernfamilie aus Bad Kreuzen in Oberösterreich.

In der Familie Domani haben alle zusammengeholfen und gemeinsam an dieser Entwicklung gearbeitet, um die Arbeitssituation im Stall zu vereinfachen. Ihre Erfindung ist in ganz besonderer Weise praktisch und sicherlich auch für viele andere Bauern nützlich.

Das Ausmisten auf dem Mutterkuhbetrieb ist Hermine Domanis Aufgabe. Ursprünglich wurde der Laufstall mit Hoftrac und Schaufel gesäubert. Das war mühsam und zeitaufwändig, weil man mehrmals durchfahren musste, um die Lauf- und Fressgänge zu reinigen. Der Spaltenboden ließ sich mit der Schaufel kaum säubern.

Der Einbau eines Schrappers anstelle des Ausmistens mit dem Hoftrac schied aus, lieber wollte man die am Betrieb vorhandenen Ressourcen nutzen. Also machte man sich daran, das Problem anders zu lösen. Vater und Sohn sind geschickte Handwerker und so bastelten sie einen ganz speziellen Mistschieber. Das besondere an dem Schieber ist, dass die Arbeitsbreite des Mistschiebers über Hydraulikschläuche vom Hoftrac aus verstellbar ist. Damit ist das Ausmisten nun einfach und in sehr viel weniger Zeit zu erledigen. Der Schieber an sich besteht aus einer alten Baggerkette aus Gummi, somit lassen sich nun auch die Spaltenböden gut und einfach putzen.

Die Erfindung ist sicher auch für viele andere Rinderbauern von Interesse. Laufgänge und Fressgänge in Laufställen haben oft unterschiedliche Breiten und Ausläufe ganz verschiedene Formen, je nach den gegebenen Bedingungen rund um den Stall. Mit dieser Art Mistschieber geht das Säubern sehr viel schneller, weil man die Arbeitsbreite anpassen kann.

Elisabeth Pöckl, BIO AUSTRIA