Sebastian Herzog tritt als Landesobmann zurück

Sebastian Herzog hat am Montag, 19. April 2021 den Rücktritt als Obmann von BIO AUSTRIA Salzburg bekannt gegeben. Er zog damit die Konsequenz nach teils heftiger Kritik von Mitgliedern am Mitwirken an der Plattform „Salzburg fairantworten“.

Vor gut einem Jahr hat sich der Vorstand entschlossen an der Gesprächsplattform „Salzburg fairantworten“ teilzunehmen um drängende Probleme wie Flächen- und Bodenverbrauch zu thematisieren und für einseitige Forderungen des Naturschutzes gemeinsame Lösungen zu finden. Nach Veröffentlichung des Manifestes vorigen Donnerstag erreichten uns viele Stimmen von Mitgliedern, die unser Mitwirken kritisierten und sich aus dem Verband zurückziehen wollten. Sebastian Herzog zog die Konsequenz aus dem von vielen Mitgliedern vermittelten Vertrauensverlust gegenüber dem Verband und trat daraufhin am Montag, den 19. April 2021 nach zehnjähriger Funktionärstätigkeit als Obmann von BIO AUSTRIA Salzburg zurück. Auch die Mitwirkung an der Plattform wurde seitens BIO AUSTRIA Salzburg mit sofortiger Wirkung beendet.

Der Vorstand wird ab sofort die Vereinsleitung als Kollegialorgan bis zur nächsten Vollversammlung am 29. Juni 2021 weiterführen.

Der Vorstand und das Team von BIO AUSTRIA Salzburg bedanken sich recht herzlich bei Sebastian Herzog für sein unermüdliches Engagement, um den Biolandbau in Salzburg zukunftsgerecht weiterzuentwickeln und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute.