Appell an Biobetriebe

Liebe Biolandwirtinnen und Biolandwirte,

Die aktuelle Situation zwingt uns alle zu Einschränkungen im täglichen Leben. Manch eine/r von uns ist auch wirtschaftlich betroffen. Nur unsere Tiere und Felder trotzen der Krise und produzieren munter weiter. Egal ob Milch, Eier, Gemüse oder sonstige Lebensmittel: es liegt an uns, darauf zu achten, dass nachhaltig produzierte heimische Lebensmittel – also unsere Bioprodukte – weiterhin Absatz finden.

Die Menschen sind angehalten momentan nur noch die notwendigsten Wege zu unternehmen, beispielsweise um Lebensmitteleinkäufe zu erledigen. Gerade in dieser Situation ist es wichtig unsere Direktvermarktung nicht herunterzufahren. Gerade jetzt ist es ebenso notwendig den Leuten einmal mehr zu verdeutlichen, wie wichtig eine gesunde regionale Lebensmittelversorgung ist. Deshalb lautet unser Appell an euch: haltet die Direktvermarktung aufrecht. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen und zeigen, dass die Vorarlberger Biobetriebe durchaus in der Lage sind, ihren Teil zur Lebensmittelversorgung beizutragen!

Wenn wir die Menschen in der derzeitigen Situation dazu bewegen möchten, den Weg in unsere Hofläden und Direktvermarktungsstellen zu wagen, sind wir gefordert, eine größtmögliche Sicherheit für unsere KundInnen, MitarbeiterInnen und uns selbst zu gewährleisten.

Verkaufsautomaten und Selbstbedienungskühlschränke als kontaktlose Alternative sind bereits weit verbreitet und in Zeiten wie diesen lohnt es sich, diese regelmäßig zu befüllen. Wichtig ist, sie sauber zu halten, Kontaktstellen regelmäßig feucht abzuwischen und zu desinfizieren. Schreibt Hinweisschilder für eure Kunden, damit sie um Eure Sicherheitsvorkehrungen Bescheid wissen! In Supermärkten sind Sicherheitsabstand zum Kunden, regelmäßiges Händewaschen und -desinfizieren oder Handschuhe tragen derzeit Standard, um alle Beteiligten zu schützen. Diese Vorsichtsmaßnahmen sollten auch im direkten Ab-Hofverkauf unbedingt eingehalten werden. Auch kreative Zwischenlösungen, wie vorübergehender Lieferservice, individuell zusammengestellte Pakete – eventuell in Zusammenarbeit mit anderen Biobetrieben – könnten eine gute Verkaufsoption sein.

Wer von euch gute Lösungen zum Direktverkauf gefunden bzw. den Hofladen geöffnet, aber wenig Kunden hat, kann sich gerne bei uns melden – wir verbreiten die Informationen über unsere Kanäle, um euch dabei zu unterstützen, die bäuerliche Direktvermarktung am Laufen zu halten und den Menschen zu zeigen, was direkt in nächster Nähe verfügbar ist.

Wir wünschen euch alles Gute, viel Gesundheit und hoffen, dass wir gemeinsam diese Zeit gut durchstehen werden.

 

Kontakt:

Mirabai Aberer

Tel: +43 676 842 214 445