Bio.Politik Nr. 1/18 – „Neue Gentech-Züchtungsmethoden ohne Risikobewertung und Zulassungsverfahren verletzen das Vorsorgeprinzip“

Titelbild Bio.Politik 1-18
Foto: © BIO AUSTRIA

 

Da Gentechnik nicht mit den Bio-Prinzipien vereinbar ist, sind Transparenz und Kennzeichnung für BIO AUTSRIA entscheidend um die Wahlfreiheit für Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern sowie Konsumenten zu gewährleisten.
BIO.POLITIK berichtet über Implikationen für die (Bio-)Landwirtschaft und spricht dazu auch mit DI Dr. Helmut Gaugitsch, Leiter der Abteilung Landnutzung & Biologische Sicherheit am Umweltbundesamt.

Zudem beschäftigt sich BIO.POLITIK mit dem Thema biologischer Pflanzenschutz, wie dieser ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel auskommt und welche Auswirkungen dies auf Pestizidrückstandsfunde hat.

Anlässlich des Organic World Congress in Neu Delhi wird der Blick auch nach Indien gerichtet und über die (wachsende) indische Bio-Landwirtschaft berichtet.

Kostenlos abonnieren unter:
E

Weiterführende Links zu dieser Ausgabe:

  • Organic Farming Statistics, EUROSTAT, Data extracted November 2017: europa.eu
  • Bionkonzept 2025, Südtiroler Bauernbund, November 2017´: Biokonzept 2025
  • Strategies for feeding the world more sustainably with organic agriculture, Muller, A., Schader, C., El-Hage Scialabba, N., Hecht, J., Isensee, A., Erb, K.-H., Smith, P., Klocke, K., Leiber, F., Stolze, M. and Niggli, U. , 2017: nature.com

 

 

Downloads

Direkte Downloads