Bio.Politik Nr. 2/17 – „Warum eine zukunftsfähige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) Leistungen für die Gesellschaft honorieren muss“

Titelbild Bio-Politik 2-17
Foto: © BIO AUSTRIA

Bio Austria hat klare Reformvorschläge für die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik. Bio.Politik berichtet über die Ergebnisse der öffentlichen Konsultation zur GAP und befragt dazu auch Dr. Harald Grethe, Professor für Internationalen Agrarhandel und Entwicklung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Weiters wird über europaweite (Bio-)Erfolgsrezepte in der Gemeinschaftsverpflegung berichtet sowie über den Strategieprozess „Mit Bio die Landwirtschaft der Zukunft gestalten“ der biologischen Gründerverbände.

Aktuelle Zahlen zeigen zudem sehr positive Entwicklungen: der Bio-Markt wächst, die biologisch-bewirtschaftete Fläche nimmt zu.

  • Modernising & simplifying the Common Agricultural Policy: Summary of the results of the Public Consultation, ECORYS, 2017: ec.europa.eu
  • Nitratbericht 2016, BMLFUW: www.bmlfuw.gv.at
  • Organic Farming, Climate Change Mitigation and Beyond, IFOAM EU,  Research Institute of Organic Agriculture (FIBL): www.ifoam-eu.org
  • Report of the Special Rapporteur on the right to food, 2017: documents-dds-ny.un.org

Downloads

Direkte Downloads