Bio, regional, sicher.

Bitte wählen Sie Ihre Landesorganisation:

Auswahl aufheben

Info: Nach Ihrer Auswahl wird immer das Menü der jeweiligen Landesorganisation eingeblendet (auf Mobil links oben auf Menü klicken). Sie werden jetzt zur Startseite der Landesorganisation weitergeleitet, außer sie deaktivieren unten die entsprechende Option.

Webinar: Biodiversitätsrechner

© BIO AUSTRIA

Inhalt

Wir stellen schrittweise die Bedienung des Biodiversitätsrechners vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

Mit Obmann Stellvertreterin Barbara Riegler, Bioberaterin Petra Doblmair und Naturschutzberaterin Waltraud Müller

Anmeldung

Webinar Biodiversitätsrechner zur Anmeldung

Biodiversitätsrechner zur Erhebung der Biodiversitäts- und Fruchtfolgeleistungen

Die Richtlinien zur Förderung der Biodiversität und zur Fruchtfolge wurden von den Delegierten im April 2021 beschlossen und sind seit 1. Jänner 2022 in Kraft. Sie gelten befristet bis 31. Dezember 2024, werden evaluiert und neuerlich den Delegierten zur Abstimmung vorgelegt.

Leistungen für die Biodiversität werden bewertet

Den Richtlinien liegt eine Punktesystem zugrunde. Die Maßnahmen werden jährlich vom Betrieb mittels Biodiversitätsrechner bewertet und das Ergebnis wird bei der Biokontrolle abgefragt. Die Mindestpunktezahl, die erreicht werden muss, beträgt 200 Punkte. Zur Verbesserung der Biodiversitätsleistungen wurde ein Bündel an praxistauglichen Maßnahmen erarbeitet, woraus die am besten zum Betrieb passenden Maßnahmen ausgewählt werden können. Die Richtlinie zur Fruchtfolge gilt erst ab fünf Hektar Ackerland.

Heuer geht es darum, den Biodiversitäts- beziehungsweise Fruchtfolgerechner kennenzulernen, die Daten einzugeben und einzuschätzen, wo die Stärken und Potenziale am eigenen Betrieb liegen. Diese Rechner stehen online oder auch in Papierform zur Verfügung.

Ausfüllen der Rechner

Erfolgt die Erhebung der Leistungen für die Biodiversität online, wird nach Eingabe der Daten für Betriebe ab fünf Hektar Ackerland auch der Fruchtfolgerechner freigeschaltet. In den Fruchtfolgerechner werden viele Daten aus dem Biodiversitätsrechner übernommen und daher sind diese nur einmal zu erfassen. Haben Sie die Dateneingabe abgeschlossen, erhalten Sie eine Zusammenfassung mit der erreichten Punkteanzahl per E-Mail. Falls Sie den Fragebogen in Papierform an das Bundesbüro in Linz übermitteln, erhalten Sie ebenfalls die Zusammenfassung Ihrer Eingaben und die erreichten Punkte per E-Mail. Diese dient als Vorlage für die Bio-Kontrolle.

Hier geht es zu den Rechnern und Fragebögen:

Auf der Startseite von www.bio-austria.at/bio-bauern/ finden Sie den Hinweis zu den Rechnern und den analogen Fragebögen.

Schritt für Schritt zum Ziel

Als Stichtag für die Erhebung der Biodiversitäts- und Fruchtfolgeleistungen gilt jeweils der 31. Dezember. Eingetragen werden alle Leistungen des vergangenen Wirtschaftsjahres.

Der Zeitplan für die Umsetzung sieht folgendermaßen aus:

2022: Erhebung der Biodiversitäts- und Fruchtfolgeleistungen

Bereits im heurigen Jahr ist die Eingabe der Daten verpflichtend. Im Vordergrund stehen aber das Kennenlernen des Rechners und eine persönliche Einschätzung, wo die Stärken am Betrieb liegen und wo es noch Potenziale im Bereich der Artenvielfalt und in der Ausgestaltung der Fruchtfolge gibt.

2023: Anforderung 80 Prozent der Mindestpunkte

In diesem Jahr müssen für die Biodiversitätsleistungen 160 Punkte und für die Fruchtfolgeleistungen 24 Punkte (Feldgemüse- und Kräuterbetriebe 20 Punkte) erreicht werden. Zeitgleich startet die neue GAP-Periode und damit die Umsetzung der Biodiversitätsmaßnahmen laut ÖPUL 2023.

2024: Anforderung 100 Prozent der Mindestpunkte

Im Jahr 2024 sind für die Biodiversitätsleistungen 200 Punkte und für die Fruchtfolgeleistungen 30 Punkte (Feldgemüse- und Kräuterbetriebe 25 Punkte) zu erreichen. Gegen Ende des Jahres werden beide Richtlinien evaluiert und den Delegierten zur neuerlichen Abstimmung vorgelegt.

Bio Austria OÖ unterstützt die Mitgliedsbetriebe bei der Umsetzung der Richtlinien:

Es stehen verschiedene Bio Austria Broschüren zur Biodiversität zur Verfügung. Sie enthalten viele Maßnahmen im Detail und Tipps für die Umsetzung. Die Broschüren und weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.bio-austria.at/biodiversitaet

Unsere Beraterin Waltraud Müller steht gerne bei Fragen beim Ausfüllen der Rechner und bei Fragen zur Umsetzung von Naturschutzmaßnamen zur Verfügung.

Termin

  • bis

Veranstaltungsort

online, ZOOM den Zugang dazu erhalten Sie nach der Anmeldung