Zum Tag des Brotes: Preisverleihung an die GewinnerInnen von „Wer bäckt das beste Bio-Brot?”

Im Vorfeld des heutigen internationalen Tag des Brotes fand gestern, Donnerstag, die Preisverleihung des heuer erstmals mit großem Erfolg durchgeführten Wettbewerbs „Wer bäckt das beste Bio-Brot in NÖ und Wien?” statt. Coronabedingt traf man sich in kleinerem Rahmen – aber dafür mit jeder Menge Genuss und wertvollen Bio-Lebensmitteln im Gepäck.

Die prominente Fach-Jury und die Veranstalter BIO AUSTRIA NÖ und Wien sowie ERSTE WALDVIERTLER BIO-BACKSCHULE ließen die PreisträgerInnen in der Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn hochleben. Die anwesenden Jury-Mitglieder Elisabeth Engstler, BIO AUSTRIA Bäuerin Beate Brenner, Bestseller-Autor Martin Grassberger, BIO AUSTRIA Bauer Gerhard Zoubek, Wiener Würze-Hersteller Severin Traugott, BIO AUSTRIA NÖ und Wien Obmann Otto Gasselich und Geschäftsführerin Sabine Mayr überreichten die Zertifikate und Preise, wie etwa einen vom bio-Magazin gesponserten Aufenthalt im Bio-Hotel Retter, wertvolle BIO-Urgetreidemehle, ein Adamah-Spezialkisterl, Grüne-Erde-Brotdosen oder auch das aktuelle Buch „Bäuerinnen, Brot und Sehnsucht“ von Autorin Elisabeth Ruckser.

Anschließend wurde beim herausragenden Brot-Menü von Meister Josef Floh weitergefeiert – mit den Hauptdarstellern des Tages auch auf dem Teller. Gespeist wurde etwa glutenfreier Eierschwammerl-Eierspeis-Toast, gerösteter Urkornbulle mit Paradeiser-Carpaccio oder French Striezel-Toast mit Vanillesauce.

Hier die Siegerbrote im Einzelnen:

Der „Urkornbulle” der Bio-Kreativbäckerei Markus Kürrer in Ernstbrunn im Weinviertel wurde zum Siegerbrot mit den meisten Punkten absolut gewählt.

In der Kategorie Brote mit langer Vorteig-Führung (mindestens 8 Stunden geführt) gewann das „Französisches Miche (Landbrot) mit geröstetem Koriander nur mit Sauerteig“ von Katrin Federsel aus Baden.

Die Kategorie Brote ohne Vorteig bzw. mit kürzerer Teigführung konnte das „Dinkel-Einkornbrot” vom Bio Austria Hof Anthofer in Purk für sich entscheiden.

Bei den süßen Broten machte der „Striezel” von Bio Austria Bäuerin Anneliese Hansinger aus Kilb das Rennen.

Bei den glutenfreien Broten ging der Sieg an das „Vollkornbrot mit Sauerteig, Leinsamen, Sonnenblumen-Kernen und langer Vorteig-Führung” von Karl Friedelt aus Hofamt Priel.

Insgesamt 27 Brote, die mehr als 1.000 Punkte erreichen konnten, erhalten zudem das Zertifikat „ausgezeichnetes BIO-Brot” im Rahmen des Wettbewerbs.

Gruppe Jury und GewinnerInnen Bio-Brotprämierung 2020
© BIO AUSTRIA NÖ und Wien / Andrea Peller

Wir danken unseren KooperationspartnerInnen:

Adamah BioHof

Allram daham

bio-magazin

Brenners Bestes

Grüne Erde

Löwenzahn-Verlag

NÖN

Mit freundlicher Unterstützung von

Medienberichte zur Bio-Brotprämierung in der NÖN

Wer bäckt das beste Bio-Brot?

„Urkornbulle“ ist bestes Bio-Brot

Sieg geht an Bio-Brot „Urkornbulle“

Katrin Federsel für Brot-Backkunst ausgezeichnet

Siegerbrot aus dem Biohof Anthofer

Von knusprig bis süß: Brot und Striezel prämiert