Bio Austria Zeitung 5/20

Schwerpunkt:

  • Kreisläufe schließen
  • Tiergesundheit Geflügel
  • Kartoffelbau

Stoffe im Kreislauf zu halten, Ressourcen nicht weiter auszuplündern und Ökosysteme nicht mit – insbesondere synthetischen – Substanzen anzureichern, ist die zentrale Aufgabe, um unseren Planeten für uns bewohnbar zu erhalten. Das Wirtschaften in Kreisläufen bildete deshalb für die Pioniere schon immer den Kern der Bio-Landwirtschaft: Sie wollten nicht mit Substanzen arbeiten, die im Kreislauf der Stoffe nie vorgekommen sind. Und sie wollten die Nährstoffe, aus denen unsere Nahrung besteht, dorthin zurückführen, wo diese entsteht: auf den Acker. In dieser Ausgabe zeigen wir einige Lösungsansätze auf.

Unsere Serie zur Tiergesundheit widmet sich dem Geflügel nach dem gut bekannten Motto: Lieber vorbeugen als heilen!
Und der Kartoffelbau ist ein weiteres Thema in der Oktober-Ausgabe. Unter anderem plädiert Christian Landzettel dafür, einen Blick für die Sortenvielfalt der Kartoffel zu haben. Sie werden staunen!

Bio Austria Zeitung Preis/e:

Downloads

Um die Beiträge lesen bzw. downloaden zu können, müssen Sie Bio Austria Mitglied sein. Melden Sie sich bitte mit Ihrer landwirtschaftlichen Betriebsnummer bzw. UID an.

Falls Sie noch kein Abonnent der Bio Austria Info sind bzw. weitere Bio Austria Infos erhalten möchten, können Bio Austria Mitglieder diese hier bestellen. Nicht-Mitgliedern senden wir gerne einmalig ein Probeexemplar zu.

Bestellung