Tierzukauf am BIO AUSTRIA Betrieb

© BIO AUSTRIA

Grundsätzlich kauft ein Bio-Betrieb Bio-Tiere zu. Bei Nicht-Verfügbarkeit von Bio-Tieren sind bei einigen Tierkategorien jedoch Ausnahmen möglich.

Neu:

  • Junge Zuchtstiere dürfen im Alter zwischen 6 und 12 Monaten aus Gründen der Arbeitssicherheit (frühzeitiges Anlernen) zugekauft werden. Spätestens sobald das Tier 12 Monate alt ist, muss für dieses im VIS ein Antrag auf konventionellen Tierzugang gestellt werden. Diesem Antrag ist als Nachweis des Alters ein Auszug aus der Rinderdatenbank beizulegen. Ein Nachweis aus der Tierdatenbank (Almmarkt.com) ist nicht erforderlich.
    Die Umstellungszeit beginnt ab Genehmigungsdatum.
    Achtung: Liegt bei der Vorortkontrolle keine Genehmigung auf, folgt eine Sanktionierung durch die Kontrollstelle als auch eine Meldung an den Landeshauptmann bzw. die Landeshauptfrau. Ab 2025 bedeutet eine fehlende Genehmigung, dass das Tier den Betrieb als konventionelles Tier verlassen muss.
    BIO AUSTRIA rät deshalb dazu, den Antrag im VIS umgehend bei Kauf des jungen Zuchtstieres zu stellen.
  • Gemeinschaftsstiere (betriebsübergreifende gemeinsame Nutzung eines konventionellen Zuchtstiers am Bio-Betrieb) können ohne Genehmigung am Bio-Betrieb eingesetzt werden. Ein solcher Stier kann nicht den Bio Status erlangen.

Genehmigung bei VIS einholen

Seit 1.1.2023 sind alle Zukäufe von konventionellen Zuchttieren genehmigungspflichtig.
Ausgenommen davon sind gefährdete Nutztierrassen, die in der ÖPUL-Liste angeführt sind und Bienen gemäß Zukaufsgrenze.

Die Antragstellung erfolgt über das Verbrauchergesundheitsinformationssystem VIS.

Nichtverfügbarkeit prüfen

Bei der Antragstellung im VIS ist eine Bestätigung über die Nichtverfügbarkeit von Bio-Tieren beizulegen. Diese erhalten Sie nach einer Abfrage der Verfügbarkeit von Bio-Tieren auf den Bio-Tierdatenbanken:

  • Rinder, Schafe und Ziegen www.almmarkt.com
    Ausnahme: Zukauf eines jungen Zuchtstieres (Alter zwischen 6 und 12 Monate, Zukauf für Zuchtzwecke am Bio-Betrieb). Hier ist eine Abfrage auf der Bio-Tierdatenbank und ein Nichtverfügbarkeitsnachweis nicht erforderlich. Stattdessen ist ein Auszug aus der Rinderdatenbank beizulegen, der als Altersnachweis des Tieres dient.
  • Schweine: www.pig.at.
  • Pferdeartige, Geweihträger, Neuweltkameliden, Kaninchen:
    Nicht-Verfügbarkeitsnachweise sind bei den neu eingerichteten Servicestellen von BIO AUSTRIA, den Landwirtschaftskammern oder bei den jeweiligen Zuchtverbänden erhältlich.
  • Geflügel: https://www.verbrauchergesundheit.gv.at „Verzeichnis über Nicht-Verfügbarkeit biologischer Küken“

Tierzukauf Geflügel

Seit 1.1.2023 muss der Zukauf von konventionellen Küken von der zuständigen Behörde genehmigt werden. Grundsätzlich gilt ja, dass Bio-Tiere zukaufen sind. Bei Enten, Gänsen, Puten und speziellen Hühnerrassen sind leider noch nicht ausreichend Bio-Tiere verfügbar und es muss auf konventionelle Herkunft zurück gegriffen werden. Dieser Zukauf muss ab dem 1.1.2023 von der zuständigen Behörde genehmigt werden und folgende Voraussetzungen beachtet werden:

  • Gänse-, Enten- und Putenküken sowie spezielle Legeküken, wie Sulmtaler, Blausperber oder Sussex können konventionell zugekauft werden. Die genaue Liste an nicht-bio-verfügbaren Tieren finden sie im „Verzeichnis über die Verfügbarkeit biologischer Küken“ unter: www.verbrauchergesundheit.gv.at
  • Die Küken dürfen maximal drei Tage alt sein.
  • Umstellungsbeginn beachten! Dies sind 6 Wochen für Eier, 10 Wochen für Fleisch bzw. bei Pekingenten 7 Wochen
  • Es ist der geschätzte Jahresbedarf an konventionellen Küken zu beantragen 
  • Die behördliche Genehmigung erfolgt vor dem Zukauf und muss für die Vor-Ort-Kontrolle aufliegen. Die Antragstellung erfolgt über das VIS-System vis.statistik.at
  • Zugang der Tiere frühestens ab Datum der Genehmigung.
  • Die Genehmigung gilt bis längstens 31.12. des beantragten Kalenderjahres
  • Weitere Infos und Anleitung zur Antragstellung unter: Anleitungen & Handbücher unter: vis.statistik.at

Bei der Antragstellung über das VIS-System unterstützt Sie die Geflügelberatung

Informationen zum Tierzukauf erfahern Sie auch in unseren Podcasts

Kontaktieren Sie unsere BeraterInnen bei Fragen:

Oberösterreich

Niederösterreich

Salzburg

  • Franz Promegger

    BIO AUSTRIA Salzburg, Landwirtschaft
    Beratung
    Profil anzeigen
  • Markus Danner, BEd

    BIO AUSTRIA Salzburg, Landwirtschaft
    Beratung
    Profil anzeigen

Kärnten

  • DI Nadja Schuster

    BIO AUSTRIA Kärnten, Landwirtschaft
    Grünland und Wiederkäuer
    Profil anzeigen

Burgenland

  • Franz Traudtner

    BIO AUSTRIA Burgenland, Obmann, Landwirtschaft
    Beratung Ackerbau, Betriebliche Standortbestimmung, Bildungs- und Beratungskoordination
    Profil anzeigen

Steiermark

Informationen erhalten Sie auch über die Bio-Beratungshotline Mo-Fr von 8-14 Uhr: 0676/842214-407

Tirol

Vorarlberg

  • Florian Vinzenz

    Bioberater Allround & LK-Berater
    Profil anzeigen

Nutzen Sie die Bio-Börse für den Tierzukauf.

www.bioboerse.at

Bei Fragen zum Tierzukauf wenden Sie sich bitte an die Bio-BeraterIn in Ihrem Bundesland. Siehe BeraterInnen

Downloads

Direkte Downloads