Bio, regional, sicher.

Bitte wählen Sie Ihre Landesorganisation:

Auswahl aufheben

Info: Nach Ihrer Auswahl wird immer das Menü der jeweiligen Landesorganisation eingeblendet (auf Mobil links oben auf Menü klicken). Sie werden jetzt zur Startseite der Landesorganisation weitergeleitet, außer sie deaktivieren unten die entsprechende Option.

Einführung in die OBSALIM®-Methode

Ziege
©Hufelschulte

Kurs-Inhalt

Die OBSALIM®-Methode ist ein Verfahren, welches es ermöglicht, aufgrund eigener Beobachtungen eine detaillierte Analyse der Fütterung zu machen. Anhand äußerlich sichtbarer Merkmale, wie z.B. Haarkleid, Augen, Nase etc. und dem Verhalten der Tiere, lassen sich differenzierte Rückschlüsse auf die Fütterung, Futterverwertung und den aktuellen Stoffwechselzustand ziehen – ohne Laboranalyse des Futters oder der Milch.

In diesem Einsteigerkurs werden die Grundlagen der OBSALIM®-Methode vom Begründer der Verfahrensweise, Dr. Giboudeau, erläutert und an praktischen Beispielen verdeutlicht.
Als TeilnehmerIn dieses Kurses lernen Sie einige der wichtigsten Symptome für die Fütterungskontrolle kennen und bekommen einen Einblick, wie diese zu interpretieren und in konkrete Maßnahmen umzusetzen sind.

Termin

Donnerstag, 5. Oktober 2023
09:00-18:00 Uhr
&
Freitag, 6. Oktober 2023
09:00-15:00 Uhr

Ort

Stiegl-Gut Wildshut
Wildshut 8
5120 Wildshut

Weiterbildungsstunden

  • 2 TGD-Stunden
  • 5 ÖPUL-Bio Stunden

Referent

Dr. Bruno Giboudeau

Programm zum Download

Kosten

€ 134,- Teilnahmegebühr für beide Tageinkl. 2-Gang Mittagsmenü am 1. Tag & Pausenverpfelgung
exkl. Abendessen
exkl. Übernachtung

Anmeldung

online
veranstaltung@BIO AUSTRIA.at
+43 732 654 884

Termin

bis

Veranstaltungsort

Stiegl-Gut Wildshut Wildshut 8
5120 Wildshut

Kosten

  • € 134 inkl. 2 Gang Mittagsmenü am 1. Tag & Pausenverpflegung

exkl. Abendessen und Übernachtung

Veranstalter

Referat Bildung

Kontakt

  • DI Bettina Gutschi

    BIO AUSTRIA, Landwirtschaft
    Tierhaltung, Innovation und Forschungskoordination
    Profil anzeigen

Anmeldung