Bio Austria in der Direktvermarktung: Bio, regional und sicher.

©BIO AUSTRIA/Markus Kohlmayr

Wo BIO AUSTRIA drauf steht, ist Bio-Qualität aus Österreich drinnen!
Die neue Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln bietet uns die Chance, das BIO AUSTRIA Logo noch stärker als Garantie für Bio-Qualität aus Österreich zu positionieren.
Mit der Coronakrise ist die Sehnsucht vieler KonsumentInnen nach Direktvermarktungsprodukten gestiegen. BIO AUSTRIA Betriebe, die ihre Bio-Produkte ab Hof, auf Märkten, in Foodcoops oder per Zustelldienst vermarkten, erfüllen viele KundInnenwünsche. Zu wissen, von wem die Lebensmittel stammen und wie diese erzeugt werden, stärkt das Vertrauen der KonsumentInnen. Geschätzt werden Sicherheit, Frische und der Wert regionaler Lieferketten.

Bio Austria Richtlinien

Die bäuerliche Direktvermarktung von Urprodukten ist in vielen Vorschriften genau geregelt. Die BIO AUSTRIA Richtlinien garantieren, dass Monoprodukte zu 100 % aus BIO AUSTRIA Rohstoffen bestehen. Bei zusammengesetzten Lebensmitteln sind die darin enthaltenen Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs mehrheitlich BIO AUSTRIA Ware.

Herkunftskennzeichnung

Gelegentlich werden BIO AUSTRIA Produkte mit Hinweisen auf eine bestimmte Region wie beispielsweise „aus Leogang“ oder „Bioregion Mühlviertel“ versehen. Bei dieser speziellen Form der Kennzeichnung und bei der Herstellung von BIO AUSTRIA Produkten, die einen höheren Grad an Verarbeitung aufweisen, kann es zudem vorkommen, dass wesentliche Zutaten (Primärzutaten) nicht von österreichischen Bio-Betrieben stammen. Die neuen Vorschriften zur Herkunftskennzeichnung regeln diese Spezialfälle.

Detaillierte Informationen zur neuen Herkunftskennzeichnung finden Sie hier:

Herkunftskennzeichnung