Austausch zu EU-Bio-Verordnung

© BMLFUW/Strasser Robert

Foto: © BMLFUW/Strasser RobertVierbauch trifft lettischen EU-Ratsvorsitzenden

Bio Austria Obmann Rudi Vierbauch nutzte einen Arbeitsbesuch des lettischen Landwirtschaftsministers und EU-Ratsvorsitzenden Janis Duklavs in Österreich, um mit diesem, Bundesminister Andrä Rupprechter und betroffenen Biobauern über die umstrittene EU-BIO-Verordnung zu debattieren. Im Rahmen von Betriebsbesuchen bei Biobetrieben in Niederösterreich und Oberösterreich, sowie im bilateralen Gespräch setzte Vierbauch dem lettischen Vorsitzenden des Agrarministerrates die Positionen und Forderungen der österreichischen Biobäuerinnen und -bauern auseinander.

Duklavs will bis Juni eine Lösung für die heiß diskutierte BIO-Verordnung finden. Vierbauch sprach sich angesichts vieler noch offener Fragen und Reparaturnotwendigkeiten in der Verordnung für einen Kurswechsel aus: „Die EU-Kommission und die lettische Präsidentschaft darf sich nicht künstlich unter Druck setzen. Qualität geht vor Geschwindigkeit“, so der Bio Austria Obmann, der ausdrücklich den klaren Standpunkt von Minister Rupprechter begrüßte, der seinerseits umfassende Änderungen einforderte. Am Ende eines langen Tages zeigte sich Vierbauch zufrieden: „Ich bin überzeugt davon, dass wir heute der lettischen EU-Ratspräsidentschaft unsere Positionen und konstruktiven Lösungsvorschläge näher bringen konnten.“

Foto: vlnr: Minister Janis Duklavs, Obmann Rudi Vierbauch, Minister Andrä Rupprechter

Kontakt